Personal und Ressourcen

Personaleinstellung
 
Im Berichtsjahr stellte das EPA 320 neue Mitarbeiter ein, die sich fast gleichmäßig auf den Prüferbereich (169) und die übrigen Bereiche (151) verteilten. Die neuen Mitarbeiter wurden nach Vorstellungsgesprächen mit mehr als 1 700 Kandidaten aus einem Kreis von rund 22 000 Bewerbern ausgewählt. Bis zum Jahresende stieg der Personalbestand des Amts auf 6 118. Da eine immer größere Zahl von Bewerbungen beim EPA online eingeht, wurde eine Medienausschreibung für alle Dienstorte durchgeführt, um die am besten geeigneten Dienstleister zu ermitteln.
 
Aus- und Fortbildung
 
In einem wissensorientierten Umfeld wie dem EPA ist die laufende Fortbildung der Mitarbeiter ein erfolgsentscheidender Faktor. 2005 fanden neben der spezifischen Prüferausbildung weit über 1 300 Sprach- und Fachkurse, IT-, Kommunikations-, Human-Relations- und Management-Seminare mit mehr als 11 000 Teilnehmern statt, wobei es in rund 5 % aller Kurse um Managementfragen ging.
 
Management-Laufbahn und Assessment-Center
 
Im Jahr 2005 wurde das Projekt einer Management-Laufbahn weiter vorangebracht, mit der die Leistungen von Führungskräften gesteigert werden sollen. Es wurde ein systematisches Entwicklungsprogramm mit konkreten Schulungsinhalten für alle Manager konzipiert. Im August wurde eine internationale Ausschreibung für die Schulungen veröffentlicht, die auf die vier Zielgruppen zugeschnitten sein sollen, nämlich die potenziellen und die neuen Führungskräfte, die erfahrenen Führungskräfte auf mittleren Leitungsebenen und die Führungskräfte im oberen Management.
 
Da Assessment-Center im EPA zu einem gängigen Instrument bei der Besetzung von Führungspositionen geworden sind, wurde ihre Abhaltung international ausgeschrieben. Das erste Assessment-Center unter Einschaltung des ausgewählten Dienstleisters wurde im Oktober erfolgreich durchgeführt.
 
Würde der Beschäftigten
 
Am 1. Juni 2005 trat eine Politik zum Schutz der Würde der Beschäftigten in Kraft. Den Richtlinien entsprechend benannten der Präsident und der Personalausschuss für die Dauer von einem Jahr je eine Vertrauensperson pro Dienstort. Die Schulung der Vertrauenspersonen hat 2005 begonnen und dauert noch an. Der Präsident ernannte ferner für ein Jahr externe Ombudsmänner.
 
Verhaltenskodex
 
Im Hinblick auf die Einführung eines Verhaltenskodex im EPA wurde eine Studie veranlasst, in deren Rahmen man die Verhaltenskodizes verschiedener Organisationen verglichen und ermittelt hat, welche Hauptbestandteile ein solcher Kodex für das EPA enthalten sollte. Nach Billigung der Ergebnisse durch das Direktorium (MAC) ist ein erster Entwurf eines Verhaltenskodex in Vorbereitung.
 
Vorträge für das Personal
 
„Ethics and Science: Are they connected?“ Unter diesem Titel läuft auf Anregung des Präsidenten eine vierteilige Vortragsreihe, die im Wesentlichen darauf abzielt, die Bediensteten stärker für die ethischen Aspekte der neuen Technologien zu sensibilisieren. Der erste Vortrag wurde im Oktober von Professor Bert Gordijn von der Universität Nijmegen zum Thema „Ethik und Nanotechnik“ gehalten.
 
Unterbringung der Bediensteten des Amts
 
Im März wurde der Kaufvertrag für den Bauabschnitt VIII der PschorrHöfe unterzeichnet. Durch entsprechende Verhandlungen mit dem Generalunternehmer konnte die Auftragssumme um rund 10 Mio. EUR gekürzt werden. Der Baubeginn ist erfolgt, so dass mit einer termingerechten Fertigstellung zum 31.12.2007  gerechnet werden kann.
 
Im Jahr 2005 konnte der erste Abschnitt der Renovierung des Shell-Gebäudes im Termin- und Kostenrahmen abgeschlossen werden. Der zweite Abschnitt dieser Renovierung wurde begonnen, so dass der Abschluss dieser umfangreichen Renovierungsmaßnahmen im Laufe des Jahre 2006  erwartet werden kann.
 
Fig. 1: Nationalitäten- und Laufbahngruppenverteilung des Personals
Fig. 2: Überblick über den Personalbestand nach Dienstorten und Laufbahngruppen

Quick Navigation