Personal und Ressourcen

Personaleinstellung
Aus- und Fortbildung
Management-Laufbahn
Mitarbeiterbefragung
Sitzabkommen
Unterbringung der Bediensteten des Amts


Personaleinstellung


Trotz des Einstellungsstopps in der ersten Jahreshälfte stellte das EPA im Berichtsjahr 208 neue Prüfer (2005: 169) und 117 neue Mitarbeiter in anderen Bereichen ein (2005: 151). Gegen Jahresende wurde für Personaleinstellungen außerhalb des Prüfungsbereichs die Online-Bewerbung eingeführt, was die Einstellungsverfahren dort sehr beschleunigt hat.

Aus- und Fortbildung


Als eine wissensbasierte Organisation ist sich das Amt darüber im Klaren, dass es seinem hoch qualifizierten Fachpersonal wirksame Aus- und Fortbildungen zur persönlichen und teamorientierten Weiterentwicklung anbieten muss. 2006 fanden neben der spezifischen Ausbildung für Patentprüfer und Formalsachbearbeiter über 700 Seminare mit mehr als 8 000 Teilnehmern statt, darunter Sprachkurse sowie Schulungen in den Bereichen Human Relations, Kommunikation, Fachwissen und IT.

Im Berichtsjahr gewann das Vorhaben zur Einführung einer einheitlichen Projektmanagement-Methode zunehmend Gestalt. An Projekten zentral beteiligte Mitarbeiter erhielten Schulungen, und einige Projektmanager wurden formell als PRINCE2-Practitioner zertifiziert. Bis Ende 2007 werden die allermeisten an Automatisierungsprojekten beteiligten Mitarbeiter entsprechend geschult sein.

Management-Laufbahn


2006 wurde das erste Modul des Management-Entwicklungsprogramms umgesetzt. Es richtet sich an neue Führungskräfte und wurde von 51 Teilnehmern im Rahmen von fünf Fortbildungsveranstaltungen besucht. Die weiteren Zielgruppen des Management-Entwicklungsprogramms sind potenzielle Führungskräfte sowie Führungskräfte auf mittleren Leitungsebenen und im oberen Management. Für 2007 wurden geeignete Schulungs- und Unterstützungsangebote für alle vier Gruppen erarbeitet, die von Grundkenntnissen der Menschenführung bis hin zu strategischen Führungsqualitäten für das obere Management reichen.

Mitarbeiterbefragung


Im März 2006 wurde eine erste amtsweite Mitarbeiterbefragung unter 6 150 Bediensteten durchgeführt (Rücklaufquote: 82 %). Sie sollte Aufschluss darüber geben, welche Faktoren die Wertschöpfung und die Mitarbeiterzufriedenheit beeinflussen; ferner sollte die Umsetzung der vom Management ergriffenen Maßnahmen verfolgt werden. Im Zuge der Auswertung wurden mehr als 380 Berichte an Führungskräfte verteilt.

Ein sorgfältig strukturiertes Verfahren sah 30 Management-Workshops und 300 Einzelgespräche vor, in denen die beurteilten Führungskräfte individuelles Feedback erhielten. Die nächste amtsweite Befragung zur Überwachung der Fortschritte soll im Frühjahr 2008 stattfinden.

Sitzabkommen


Die EPO und die Niederlande haben ein neues Sitzabkommen für den Dienstort Den Haag geschlossen. Das neue Abkommen verbessert die dortigen Beschäftigungsbedingungen, indem es die Erwerbstätigkeit von Familienangehörigen, die Ausstellung von Ausweisen für alle EPA-Bediensteten und den Erwerb des Aufenthaltsrechts regelt. Es schafft auch eine brauchbare Grundlage für Entscheidungen über die Zukunft des Dienstorts im Hinblick auf finanzielle und personelle Ressourcen sowie Investitionen in die Infrastruktur.

Unterbringung der Bediensteten des Amts

Im Jahr 2006 konnte der letzte Abschnitt der umfangreichen Renovierung des Shell-Gebäudes im Termin- und Kostenrahmen abgeschlossen werden.

Aufgrund des strengen Winters 2006 in München sowie unerwarteter Verzögerungen bei den Baugenehmigungen gerieten die Arbeiten am Bauabschnitt VIII der Pschorr-Höfe zeitweise in Verzug, verliefen aber am Jahresende wieder nach Plan. Da mit einem großen Teil der technischen Installationen und des Innenausbaus schon vorzeitig begonnen worden war, kann mit einer termingerechten Fertigstellung zum 31. Dezember 2007 gerechnet werden.

Fig. 1 Nationalitäten- und Laufbahngruppenverteilung des Personals am 31. Dezember 2006
Fig. 2 Überblick über den Personalbestand nach Dienstorten und Laufbahngruppen am 31. Dezember 2006

Quick Navigation