Personal und Ressourcen

Personaleinstellung

Das EPA stellte im Berichtsjahr 170 neue Prüfer ein; das sind 40 % weniger als im Vorjahr (2008: 284). Außerhalb des Prüfungsbereichs rekrutierte das Amt 50 neue Bedienstete (2008: 73), und zwar 13 feste Mitarbeiter und 37 Zeitkräfte.

Berufliche Entwicklung

Als Reaktion auf eine amtsweite Mitarbeiterbefragung, in der sich mangelnde Mobilität sowie unzureichende Karriere- und Entwicklungschancen als Problemschwerpunkte herauskristallisiert hatten, wurden 2009 ein Pilotprojekt zur beruflichen Entwicklung und ein Projekt zur Schaffung eines internen Stellenmarkts auf den Weg gebracht. Beide sollen die Arbeitsplatzflexibilität steigern und zur individuellen Entwicklung der Bediensteten im Laufe ihres Berufslebens beitragen, gleichzeitig aber auch den sich ändernden Geschäftsbedürfnissen des EPA Rechnung tragen.

Effizienzoffensive

Die Bemühungen um mehr Effizienz konzentrieren sich auf den Bürokratieabbau und die Verfahrensstraffung. 2009 wurden die Gehaltsbescheinigungen und - rechtzeitig zur nächsten Beurteilungsrunde - auch die Personalakten auf das elektronische Format umgestellt. Außerdem wurden neue Dienstreisebestimmungen erlassen, die die Zahl der notwendigen Verwaltungsschritte reduzieren und das Verfahren für die Nutzer vereinfachen.  

Fig. 1 Nationalitäten- und Laufbahngruppenverteilung des Personals am 31. Dezember 2009
Fig. 2 Überblick über den Personalbestand nach Dienstorten und Laufbahngruppen am 31. Dezember 2009 

Quick Navigation