Siehe auch:

Erfahren Sie mehr über das Europäische Patentamt:

Europäisches Patentamt

Hier finden Sie die vollständige Liste der EPO-Mitgliedstaaten und der Erstreckungsstaaten:

Mitgliedstaaten der EPO und Erstreckungsstaaten

 

Cécile Denis

Name: Cécile Denis

Tätigkeit: Prüferin für Polymere, Den Haag

Staatsangehörigkeit: französisch

"Meine Kenntnisse im Bereich der Polymerchemie sind eine perfekte Grundlage für mein Arbeitsgebiet beim EPA. Außerdem mag ich die Vielseitigkeit der Aufgaben, mit denen ich tagtäglich zu tun habe.

Die Arbeit ist einfach abwechslungsreich, was auch mit der Mischung aus Recht, Technik und den drei Amtssprachen zu tun hat. Die Mischung macht's - das gefällt mir."

Abschrift

Ich heiße Cécile Denis. Ich bin Französin, 39 Jahre alt und Mutter von zwei kleinen Kindern.

Nach meinem Studium in Frankreich zog es mich aus beruflichen Gründen nach Amsterdam, wo ich drei Jahre in einem Labor tätig war. Irgendwann kam der Wunsch nach beruflicher Veränderung auf, und ich hatte die Laborarbeit satt. Weil ich mich seit jeher gerne in Dokumente vertiefe, wurde ich auf die Tätigkeit beim EPA aufmerksam. Von einer entfernten Bekannten, die dort arbeitete, erfuhr ich Genaueres über das Tätigkeitsfeld, das mich sehr ansprach. Also bewarb ich mich ‑ und hier bin ich.

Ich arbeite auf dem Gebiet des Kautschuks und befasse mich beispielsweise mit den Patentanmeldungen von Goodyear, Michelin und Bridgestone. Ich bin für Recherche, Prüfung und Einsprüche zuständig. Ich mag die Vielseitigkeit der Aufgaben, mit denen ich tagtäglich zu tun habe. Die Arbeit ist einfach abwechslungsreich, was auch mit dem Spektrum von Recht, Technik und den drei Amtssprachen zu tun hat. Die Mischung macht's - das gefällt mir.

Die meiste Zeit arbeite ich selbstständig, kann mich bei anstehenden Entscheidungen aber mit meinen Kollegen beraten. Meine Teilzeitstelle lässt mir genügend Zeit für meine Familie, vor allem für meine beiden Kinder, und auch der Sport kommt nicht zu kurz. Trotz des hohen Arbeitspensums herrscht bei uns eine entspannte Atmosphäre. Das liegt sicher auch an den vielen sozialen Angeboten. Hier gibt es etwa 30 Clubs mit den verschiedensten Aktivitäten. Die Menschen sind aufgeschlossen, was wohl auch damit zu tun hat, dass sie ihre Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Regionen Europas mitbringen. Sie sind für andere Kulturen offen und interessieren sich einfach für fremde Länder. Das finde ich gut.

Quick Navigation