Siehe auch:

Das Europäische Patent


Ein Europäischer Erfolg im Dienste der Innovation

Mehr zum Buch

 

Programmbereiche und Zielgruppen

Da Patente im Innovationsprozess eine Schlüsselrolle spielen, müssen diverse Zielgruppen wie zugelassene Vertreter, Richter, Angehörige des öffentlichen Diensts, Manager und Wissenschaftler umfassend geschult werden.
Um auf die spezifischen Bedürfnisse der einzelnen Gruppen eingehen zu können, hat die Europäische Patentakademie ihre Aktivitäten in vier verschiedene Programmbereiche unterteilt.

Institutionelle Stärkung

Dieser Bereich ist speziell auf den Aus- und Fortbildungsbedarf der Mitarbeiter natio¬naler Patentämter aus den derzeitigen und potenziellen künftigen Mitgliedstaaten zugeschnitten sowie auf Mitarbeiter von Regierungsstellen und anderen öffentlichen Einrichtungen. Das Programm kommt aber auch Teilnehmern aus Nichtmitgliedstaaten zugute.

Zugelassene Vertreter

Dieser Bereich koordiniert und unterstützt die Aus- und Fortbildungsveranstaltungen für die gleichnamige Zielgruppe; das Programm umfasst sowohl Maßnahmen für Berufs¬anfänger als auch Veranstaltungen zur kontinuierlichen beruflichen Weiterbildung.

Richterausbildung

In diesem Bereich werden Ausbildungsinitiativen für Richter und Angehörige anderer Rechtsberufe unterstützt und entwickelt, damit die Durchsetzung von Patentrechten und die Streitregelung in Europa harmonisiert werden können.

Hochschulen und Unternehmen

Dieser Programmbereich sensibilisiert Hochschul- und Fortbildungseinrichtungen für den Umgang mit geistigen Eigentumsrechten und vermittelt Industrievertretern und Entscheidungsträgern, wie das Patentsystem bestmöglich genutzt werden kann und wie man wirksame Patentierungsstrategien entwickelt. Zielgruppe sind in erster Linie Hochschullehrer, Mitarbeiter von Technologietransferstellen und Wirtschaftsberater.


Um das bestehende Aus- und Fortbildungsangebot zu ergänzen und das Wissen über Patente und das Patentsystem in Europa zu fördern und stärker zu verbreiten, arbeitet die Akademie auch mit anderen Organisationen zusammen.

Quick Navigation