Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten

Unsere Tätigkeiten im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation zielen darauf ab, den Nutzern des europäischen Patentsystems die erforderlichen, qualitativ hochwertigen Dienstleistungen bereitzustellen, die Vernetzung der nationalen Ämter in den Mitgliedstaaten über das europäische Patentnetz zu stärken und die Interoperabilität zwischen dem EPA und den nationalen Ämtern zu fördern. Dabei gibt es drei Schwerpunktbereiche:

Schulungen für Mitarbeiter nationaler Ämter und zugehöriger Einrichtungen

Der Wissenstransfer vom EPA zu den nationalen Ämtern ist eine wesentliche Komponente unseres Zusammenarbeitsprogramms. Die Europäische Patentakademie bietet eine ganze Palette von Schulungsmöglichkeiten zu allen Aspekten des europäischen Patenterteilungsverfahrens sowie den Verwaltungsabläufen und Tools.

IT-Dienste und -Tools

Unser Hauptziel in diesem Bereich ist es, den Nutzern einen einfachen, transparenten und kostengünstigen Zugang zum europäischen Patentsystem bereitzustellen. Die IT-Zusammenarbeit hat ihren Schwerpunkt auf der Verbesserung der Interoperabilität, fördert die europäische Dimension des Patentsystems und erleichtert die Umsetzung von Änderungen und Weiterentwicklungen. Alle Partner haben sich auf einen gemeinsamen Satz von Standards im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie verständigt.

Patentinformationstools und -dienste

Patentinformation ist für die Förderung der Innovationskapazität Europas unerlässlich. Der Austausch über die beste Praxis und die Kooperation im Bereich Patentinformationstools und -dienste stehen im Mittelpunkt unserer Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten.

Quick Navigation