Siehe auch:

Das Europäische Patent


Ein Europäischer Erfolg im Dienste der Innovation

Mehr zum Buch

 

Isa Melsheimer

Melsheimer (JPG)Gebäude (Brandwand), 2007
Beton, Kaninchendraht, Polysterol-Hartschaum
43 x 58 x 57 cm
München, Treppenhaus
(c) Isa Melsheimer; Foto: Mediaclash, Wien

Isa Melsheimer (*1968, Neuss, DE) untersucht in ihrem medial vielfältigen Werk Orte und Architekturen. Sie arbeitet viel mit einfachen Materialien, die neu kontextualisiert und zusammengesetzt werden. Beton, Pflanzen, Garn und Stoff können ebenso wie Holz, Metall oder eine Matratze Bestandteile ihrer Installationen werden, wie sie durch gespannte Baumwollfäden ganze Räume entstehen lässt. Immer entstehen Kommentare zu unserer Lebenswirklichkeit, zu architektonischen und sozialen Utopien und Dystopien. Gebäude (Brandwand) besteht sichtbar nur aus einem Betonkörper, der scheinbar zufällig auf dem Boden liegt. Die Form des Quaders ist ungewöhnlich, es ragen Ecken und Kanten aus ihm heraus, die vielleicht Funktionsräume innerhalb eines zu imaginierenden Hauses darstellen könnten. Gebäude (Brandwand) mutet zwischen Massivität und Hohlkörper wie ein zufällig liegen gelassener Baustein an – oder wie ein architektonischer Ort.

Zurück zur Künstlerauswahl 

Quick Navigation