Adrian Schiess

Schiess (JPG)Malerei, 2005
Lack, Polyesterfolie
200 x 500 cm
München, Foyer
(c) Adrian Schiess; Foto: Jörg Koopmann

Malerei ist der schlichte Titel dieser neonfarben leuchtenden Bodenarbeit von Adrian Schiess (*1959 Zürich, CH). Schiess interessiert sich für die Möglichkeiten, die die Malerei bietet – jenseits ihrer Indienstnahme eines virtuellen Fensterausblicks. Um jeden Eindruck einer wie auch immer abstrahierten Tiefe zu vermeiden, arbeitet Schiess mit dem Boden, auf den er seine Werke legt. Malerei gehört zu diesen vom Künstler so genannten ‚flachen Arbeiten’. Das monochrom leuchtende Farbfeld ist hochglänzend und reflektiert, verstärkt durch seine wellenförmige Oberfläche, die Reflexionen der Umwelt. Die Handschrift eines individuellen Künstlers ist zur Perfektion der industriellen Oberfläche geworden. Nichts stört die Wahrnehmung der Fläche und der Farbe. Die zahlreichen Lichtreflexe und Spiegelungen gehören zum Werk, für Schiess gehören sowohl der Malerei umgebende Raum als auch der Betrachter und die Wahl seines Standortes genuin zum Werk dazu.

Zurück zur Künstlerauswahl 

Quick Navigation