Aktuelles

Das EPA ist vertreten im Ranking der 80 besten Unternehmenssammlungen der Welt..

  Lesen Sie mehr

Kunstsammlung

  • Banner 1 (JPG)
  • Banner 2 (JPG)
  • Banner 3 (JPG)
  • Banner 4 (JPG)
  • Banner 5 (JPG)
  • Banner 6 (JPG)
  • Banner 7 (JPG)
  • Banner 8 (JPG)

Im EPA begegnen sich zeitgenössische Kunst und Wissenschaft, Technologie und Umwelt auf einzigartige Weise. Seit 1978 werden regelmäßig Künstler eingeladen, Auftragsarbeiten zu entwerfen. Entstanden ist so eine Sammlung von konzeptueller Gegenwartskunst, die das tägliche Arbeitsumfeld der Mitarbeiter auf inspirierende Weise prägt und auch Besucher aus aller Welt von der Ernsthaftigkeit des Kunstengagements im EPA überzeugt. Die Kunst wertet das Arbeitsumfeld durch die Begegnung mit Originalen auf und stiftet Identität - nach innen und aussen.

Kunst im öffentlichen Raum

Im Zuge von zahlreichen Kunst-am-Bau-Wettbewerben wurden Künstler bei der Gestaltung der Architektur mit einzubezogen. Sie haben dabei die Chance genutzt, dem EPA eine kulturelle Handschrift zu geben und diese für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Der Erhalt des Kulturguts ist eine immer wichtiger werdende Aufgabe und gleichzeitig Zeugnis der Nachhaltigkeit des Mäzenatentums im EPA 


Kunst am Arbeitsplatz

Neben architekturbezogenen Installationen besitzt das EPA eine Sammlung konzeptueller Kunst, die in wechselnden Ausstellungskontexten gezeigt und durch Ankäufe ergänzt und erweitert wird. So umfasst die Sammlung inzwischen etwa 500 Werke von etwa 250 Künstlern aus 32 Ländern. Durch Rotation zwischen den Gebäuden bleibt die Wahrnehmung der Sammlung frisch und lebendig.

Wissenschaft,Technologie, Umwelt

DIe Kunstsammlung des EPA ist in die Zukunft gerichtet. Wissenschafts- und technikaffine Tendenzen sind daher für die Konzeption der Sammlung ein wesentlicher Anhaltspunkt und spiegeln sich exexmplarisch in zahlreichen Werken wider.Jüngere Künstler stehen neben etablierten Namen der Gegenwartskunst und zu Klassikern gewordenen Positionen der Kunstgeschichte und bilden generationenübergreifend einen spannenden Dialog.


Mehr erfahren

Seit 2009 wurden vom EPA acht Publikationen zur Sammlung herausgegeben. Die Sammlung ist ausserdem Gegenstand von best practice-Publikationen im Bereich Corporate Collecting und Objekt von wissenschaftlichen Untersuchungen aus Kommunikation, Marketing, Soziologie und Kunsttechnologie.

Quick Navigation