Chefökonom

Workshop

Die Einheit des Chefökonomen hat das Ziel, mit einem hohen Grad an Fachwissen und mit Analysen fundierte politische Debatten in den Bereichen Patente, Innovation und Wirtschaftswachstum zu ermöglichen. Sie entwickelt Projekte, die das Verständnis des EPA für die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten und die wirtschaftliche Bedeutung von Patenten vertiefen sollen. Nach außen stärkt sie die Rolle des EPA als wichtiger Akteur in der öffentlichen Diskussion (Wissenschaft, Expertenforen, Presse, Politik usw.).

Derzeitiger Stelleninhaber ist Yann Ménière (Kontakt: chiefeconomist@epo.org).

Patente und die Vierte Industrielle Revolution: Erfindungen als Treiber für den digitalen Wandel 

Die vom EPA in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt Research Institute durchgeführte Studie soll Nutzern des europäischen Patentsystems ebenso wie der breiten Öffentlichkeit Informationen über einen wichtigen Technologietrend vermitteln, der auf zahlreichen Gebieten der Technik zu beobachten ist. Angetrieben wird die sogenannte Vierte Industrielle Revolution primär vom aufkommenden Internet der Dinge, sie umfasst aber auch eine Reihe anderer Technologien wie Cloud Computing und Künstliche Intelligenz. 

Patente, Handel und ausländische Direktinvestitionen in der EU

Diese Studie (November 2017) zeigt, dass die durch das Einheitspatent bewirkte stärkere Harmonisierung des europäischen Patentsystems Handel und ADI in Hightech-Branchen fördern und somit ein starker Impuls für den Technologietransfer in der EU sein wird.

KMU-Fallstudien des EPA

Der Schwerpunkt der Fallstudien-Reihe liegt auf kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die in ihren Betrieben erfolgreich Patente nutzen. Die Studien bieten konkrete Beispiele dafür, wie KMU geistiges Eigentum zu ihrem Vorteil einsetzen, um Mehrwert und Wachstum zu generieren, sowie einen Überblick über bewährte Vorgehensweisen in den Bereichen IP-Strategie und -Management.

Akademisches Forschungsprogramm

Das akademische Forschungsprogramm des EPA stellt finanzielle Unterstützung für gezielte Forschungsprojekte bereit, die aussagekräftige empirische Daten für politische Entscheidungsträger und die Wirtschaft in Europa erbringen sollen.

Themen der Wirtschaftsforschung

Die Einheit des Chefökonomen hat das Ziel, zu einer Reihe politischer, für das EPA relevanter Fragen evidenzbasierte Forschung und erweiterte Analysen durchzuführen.

  • Bedeutung von Patenten für Wirtschaftswachstum und -leistung sowie Beschäftigung
  • Wirtschaftliche Analyse des europäischen Patentsystems und der voraussichtlichen Auswirkungen des künftigen einheitlichen Patents und Einheitlichen Patentgerichts
  • Entwicklung neuer, patentbasierter Indikatoren sowie Analyse von Trends und politischen Themen, insbesondere in Bereichen wie Klimawandel und Industrie 4.0
  • Wirtschaftliche Analyse der Bedeutung von Patenten für die Entwicklung von Technologiemärkten

Die wichtigsten externen Partnerorganisationen

Quick Navigation