Bekanntmachung: Unbeschränkte Ausschreibung Nr. 2225 (NL - Den Haag)

Die Bereitstellung von AutoCAD-Zeichenverwaltungsdiensten im EPA-Gelände in Den Haag

  1. Auftraggeber:

    Europäische Patentorganisation (EPO), handelnd durch das Europäische Patentamt mit Hauptsitz in D-80469 München, Bob-van-Benthem-Platz 1, Postanschrift: EPA, D-80298 München.
    Die Europäische Patentorganisation ist eine zwischenstaatliche Organisation, die durch das 1977 in Kraft getretene Europäische Patentübereinkommen gegründet wurde. Ihr gehören derzeit 38 Mitgliedstaaten an (Albanien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern). Ausführendes Organ der EPO ist das Europäische Patentamt, das die Recherche und Prüfung europäischer Patentanmeldungen und die Erteilung europäischer Patente zur Aufgabe hat. Es beschäftigt rund 6 700 Bedienstete am Hauptsitz in München, in einer Zweigstelle in Den Haag/Rijswijk (NL) und in zwei Dienststellen in Berlin und Wien.

  2. Vergabeverfahren:

    Unbeschränkte Ausschreibung im Leistungswettbewerb

  3. Beschreibung des Auftrags:

    1. Gegenstand des Auftrags:

      Die Bereitstellung von AutoCAD-Zeichenverwaltungsdiensten im EPA-Gelände in Den Haag, die Niederlande, aufgeteilt in 2 Lose:

      • Los 1: CAD Techniker / Zeichner und
      • Los 2: Elektrischer und mechanischer Techniker (Nordined application / StabiCAD)
      • Das EPA hat eine starke Vorliebe, den Vertrag für beide Lose einem Lieferanten zuzuteilen, um Konsistenz und Kontinuität anzustreben.
    2. Teilung in Lose:

      Los 1: CAD Techniker / Zeichner und
      Los 2: Elektrischer und mechanischer Techniker (Nordined application / StabiCAD)

    3. Erforderliche Sicherheiten und Bürgschaften:

      Nicht zutreffend

    4. Wichtigste Zahlungsbedingungen:

      Die Zahlungen erfolgen monatlich im Nachhinein nach ordnungsgemäßer Erfüllung der Verpflichtungen.

    5. Rechtlich vorgeschriebene Qualifikationen:

      Nicht zutreffend

  4. Erfüllungsort und Leistungsfrist:

    1. Erfüllungsort:

      Europäisches Patentamt,
      Patentlaan 2,
      NL-2288 EE Rijswijk (Z.H.),
      Niederlande

    2. Vertragslaufzeit oder Ausführungsfrist:

      3 (drei) Jahren von 01.01.2018 nach 31.12.2020.

  5. Änderungsvorschläge:

    Änderungsvorschläge, die sich in einer erheblichen Einschränkung der Rechte und Sicherheiten der EPO niederschlagen würden, sind nicht zulässig.

  6. Anforderung der Verdingungsunterlagen und Abgabe des Angebots:

    1. Bezeichnung und Anschrift der Stelle, bei der die Verdingungsunterlagen und Zusatzauskünfte dazu angefordert werden können:

      Europäisches Patentamt
      Zentrale Beschaffung HD 4.8
      Ausschreibung Nr. 2225
      Patentlaan 2, NL-2288 EE Rijswijk (ZH),

      Niederlande

      E-Mail: dhtenderclarifications@epo.org

      Die Verdingungsunterlagen können schriftlich oder per E-Mail angefordert werden.

    2. Annahmeschluss für die Anforderung der Verdingungsunterlagen bei der EPO:

      12. Oktober 2017, 12.00 Uhr (MEZ)

    3. Annahmeschluss für Rückfragen bei der EPO:

      20. Oktober 2017, 12.00 Uhr (MEZ)
      Rückfragen sind schriftlich oder per E-Mail einzureichen.

    4. Annahmeschluss für Angebote/Zahl der einzureichenden Ausfertigungen:

      10. November 2017, 12.00 Uhr (MEZ)
      Angebote sind ausschließlich im Original einzureichen.

    5. Anschrift, an die Rückfragen und das Angebot zu richten sind:

      Wie unter Nr. 6 a)
      Bitte reichen Sie Ihr Angebot nur per Post und nicht per Fax oder per E-Mail ein. Per Fax oder per E-Mail eingereichte Angebote werden ausgeschlossen.

    6. Sprache oder Sprachen, in denen Rückfragen und das Angebot abzufassen sind:

      Englisch. Die Verdingungsunterlagen sind nur auf Englisch erhältlich.

  7. Rechtsform einer Bietergemeinschaft:

    Reichen mehrere Bieter ein gemeinsames Angebot ein, so haften sie gesamtschuldnerisch für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen. Zusammen mit dem Angebot ist eine entsprechende von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft unterzeichnete Erklärung einzureichen, in der ein Vertreter bestimmt ist, der bevollmächtigt ist, für alle Mitglieder zu handeln.

  8. Kriterien für die Beurteilung der zur Auftragsausführung erforderlichen Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Bieters:

    Angebote von Bietern, die nicht die in den Verdingungsunterlagen genannten Auswahlkriterien erfüllen und/oder deren finanzielle und professionelle Zuverlässigkeit aufgrund ihrer Verhältnisse ernstlich infrage steht (s. Artikel 2 der Allgemeinen Ausschreibungsbedingungen, abrufbar unter www.epo.org), sind von der Auftragsvergabe ausgeschlossen.

    Die zur Auftragsausführung erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Bieters wird auf der Grundlage der Angaben und Nachweise beurteilt, die in Beantwortung des Fragebogens in Anhang 1 der Allgemeinen Ausschreibungsbedingungen und zusätzlicher Fragebögen zu den Verdingungsunterlagen erbracht werden.

  9. Bindefrist:

    Sechs (6) Monate ab dem unter Nr. 6 d) angegebenen Annahmeschluss für Angebote

  10. Kriterien für die Auswahl des Bieters:

    Der Bieter muss im Hinblick auf allgemeine und administrative Aspekte sowie auf seine wirtschaftliche, finanzielle, technische und professionelle Kapazität (Auswahlkriterien) bestimmte Erfordernisse mit folgenden wesentlichen Elementen erfüllen:

    1. Der Bieter muss im Besitz eines Qualitätszertifikats auf der Grundlage von NEN-EN und/oder ISO 9001-2008 "Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen" sein, das der Art der Arbeiten entspricht. Dieses Zertifikat muss von einer Zertifizierungsstelle, die von einem nationalen Akkreditierungsinstitut zu diesem Zweck akkreditiert wurde (in den Niederlanden: "Raad voor Accreditatie"), oder im Rahmen eines anderen Qualitätsmanagementsystems ausgestellt worden sein.
    2. Verfügt Ihr Unternehmen über die erforderlichen qualifizierten Ressourcen (VCA) zur Durchführung der Arbeiten im genannten Zeitraum?
    3. Der Bieter erklärt, dass sein Unternehmen nicht insolvent ist oder abgewickelt wird, die gewerbliche Tätigkeit nicht eingestellt oder ausgesetzt hat, nicht einer gerichtlichen Verwaltung unterstellt ist, keine Vereinbarungen mit Gläubigern getroffen hat bzw. sich nicht in einer ähnlichen Lage befindet.
    4. Der Bieter bestätigt, dass er die Leistungen gemäß den Angaben in den Technischen Bedingungen erbringen wird (Teil 1 der Ausschreibungsunterlagen).
    5. Sind ALLE Direktoren, Partner oder Teilhaber Ihrer Organisation straffrei in Bezug auf ihre Geschäfts- oder Berufsausübung?
    6. Bestätigen Sie, dass der Bieter seiner Verpflichtung zur Zahlung von Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträgen vollständig nachgekommen ist. Entsprechende Nachweise sind für die letzten vier Quartale vorzulegen.
    7. Der Bieter erklärt, dass gegen ihn kein rechtskräftiges Urteil aufgrund eines berufsethischen Vergehens ergangen ist.
    8. Der Bieter erklärt und weist nach, dass die Haftpflichtrisiken, die aus der Tätigkeit seines Unternehmens entstehen, sowohl durch eine Betriebshaftpflicht- als auch durch eine Berufshaftpflichtversicherung abgedeckt sind.
  11. Kriterien für die Zuschlagserteilung:

    Der Zuschlag wird dem Bieter erteilt, der am besten in der Lage ist, die Anforderungen des EPA zu erfüllen. Ausschlaggebend sind dabei:

    • Finanzielle Aspekte: 40%
    • Technische und organisatorische Aspekte: 40%
    • Interview 20%
  12. Sonstige Angaben:

    Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Zuschlag im Dezember erteilt wird.

    Ein Interview mit dem vorgeschlagenen Kandidaten wird Teil des Verfahrens sein; Die Bieter werden daher aufgefordert, die Kandidaten zwischen dem 15. November und dem 1. Dezember 2017 für die Interviews in der vorgesehenen Zeit zu haben.

    Die EPO behält sich das Recht vor, einer Ausschreibung keinen Auftrag folgen zu lassen.

Quick Navigation