Quick Navigation

Leitfaden für Anmelder, 2. Teil: PCT-Verfahren vor dem EPA (Euro-PCT-Leitfaden)

 
 
Nucleotid- und Aminosäuresequenzen
395
Wurde der ISR nicht oder nur teilweise erstellt, weil das Sequenzprotokoll der ISA nicht in elektronischer Form im angegebenen Format vorlag (vgl. 261), kann sich dies auf das Verfahren nach Kapitel II PCT auswirken.
ABl. 2013, 542
396
Liegt dem EPA als IPEA kein den Erfordernissen entsprechendes Sequenzprotokoll in elektronischer Form vor, kann der Anmelder aufgefordert werden, dieses Sequenzprotokoll in der erforderlichen Form und im erforderlichen Format einzureichen und die Gebühr für verspätete Einreichung zu entrichten. 
397
Wurde kein (vollständiger) ISR erstellt, führt das EPA als IPEA keine internationale vorläufige Prüfung durch, wenn eine sinnvolle Prüfung unmöglich ist (vgl. 388). In solchen Fällen versendet das EPA als IPEA keine Aufforderung zur Einreichung eines Sequenzprotokolls gemäß Regel 13ter.2 PCT; den Anmeldern wird empfohlen, in diesem späten Stadium keine Sequenzprotokolle einzureichen.