Vorschriften über das laufende Konto (VLK) und ihre Anhänge (in der ab 1. April 2014 geltenden Fassung)

Anhang C.2 zu den VLK

Mitteilung über die Abbuchung von epi-Jahresbeiträgen von den beim EPA geführten laufenden Konten

Mit dem Beschluss des Präsidenten des EPA zur Änderung der Vorschriften über das laufende Konto (VLK)[ 1 ] und der Verwaltungsvereinbarung zwischen dem EPA und dem epi [ 2 ] wird die Abbuchung von Jahresbeiträgen ermöglicht, die zugelassene Vertreter an das epi zu entrichten haben.

Der zugelassene Vertreter, der von diesem einfachen Zahlungsweg Gebrauch machen möchte, reicht eine Einzugsermächtigung[ 3 ] beim epi (nicht dem EPA) bis zum 15. Februar des laufenden Jahres ein. Sie muss vom Inhaber des zu belastenden laufenden Kontos unterzeichnet sein.

Mehrere Jahresbeiträge, die vom selben laufenden Konto abgebucht werden sollen, fasst das epi zu einem Gesamtbetrag zusammen. Demgemäß erteilt das epi dem EPA einen Abbuchungsauftrag über den Gesamtbetrag. Das EPA führt diesen Abbuchungsauftrag mit Wirkung vom 25. Februar des laufenden Jahres (Abbuchungstag) aus.

Der Abbuchungsauftrag wird nicht ausgeführt und an das epi zurückgegeben, wenn das Guthaben eines laufenden Kontos nach vorrangiger Berücksichtigung der Gebühren oder Auslagen für Veröffentlichungen und Dienstleistungen des EPA für den Abbuchungsauftrag des epi nicht ausreicht. Das epi-Mitglied wird über den fehlgeschlagenen Einzugsversuch informiert. Überweist es den Jahresbeitrag dann nicht bis spätestens 30. April (Kontoeingang) für das epi spesenfrei im normalen Bankverkehr, so erfolgt ein weiterer Einzugsversuch des erhöhten Jahresbeitrags am 25. Juni. Schlägt auch dieser Versuch fehl, so muss der erhöhte Jahresbeitrag im normalen Bankverkehr an das epi beglichen werden.

Mit Wirkung vom 25. Juni kann der Beitrag auch für epi-Mitglieder, die zum vorausgegangenen Abbuchungstag noch keine Einzugsermächtigung vorgelegt hatten, eingezogen werden. Eingangsfrist für die Einzugsermächtigung im epi ist hierfür der 15. Juni.

Auskünfte zu dem geschilderten Verfahren erteilt nur das epi [ 4 ].

 

[ 1 ] ABl. EPA 1993, 366; jetzt Nummer 11 VLK.

[ 2 ] Siehe Anhang C.1 auf S. 59 - 61 in dieser Zusatzpublikation.

[ 3 ] ABl. EPA 1993, 399. Von einem erneuten Abdruck wurde abgesehen. Das epi veröffentlicht alljährlich in "epi Information" eine aktualisierte Fassung der Einzugsermächtigung und Hinweise über die Zahlung der epi-Jahresbeiträge.

[ 4 ] epi-Sekretariat, Postfach 260112, 80058 München, Deutschland, Tel. +49 89 24205-20, Fax +49 89 24205-220.

Quick Navigation