Hinweise zum Online-Amtsblatt

Hintergrund

Seit Januar 2014 wird das Amtsblatt des EPA nur noch elektronisch veröffentlicht. Die Entscheidung, die Druckversion einzustellen, fiel nach einer Analyse der aktuellen Publikationstrends und einer Online-Befragung zu den Bedürfnissen der Nutzer.

Artikel

Alle Artikel sind zur leichteren Lektüre am Bildschirm als HTML-Dateien (Webseiten) verfügbar und enthalten Links zu den darin zitierten Quellen.

Eine solche Datei umfasst jeweils einen Artikel in einer einzigen Amtssprache. Bei Bedarf lässt sich der Artikel jedoch in allen drei Amtssprachen auf einmal ausdrucken.

Zertifizierte PDF-Datei

Zusätzlich zu den HTML-Seiten veröffentlicht das Amt zu jeder Ausgabe eine offiziell zertifizierte PDF-Datei.

Die PDF-Datei der vollständigen Ausgabe hat einen MD5-Hash, d. h. eine 32-stellige Zahl, die verbürgt, dass es sich um eine offizielle Version handelt. Sie können die Zahl überprüfen, indem Sie auf das Icon "i" neben dem Link zum Herunterladen der zertifizierten PDF-Datei klicken.

Screenshot showing information on MD5 hash (DE) (JPG)

Referenzsystem

Auf Artikel des Online-Amtsblatts wird nicht mehr mit Seitenangaben verwiesen. Stattdessen erhält ab 2014 jeder Artikel eine Referenznummer beginnend mit dem Buchstaben "A", etwa ABl. EPA 2014, A12.

Die Nummerierung beginnt mit A1 für den ersten Artikel der ersten Ausgabe eines Jahres und wird fortlaufend weitergeführt. Zu Beginn eines neuen Jahres beginnt eine neue Sequenz, und der erste Artikel erhält wieder die Referenz A1.

Die Seitenzahlen in der PDF-Datei dienen als Orientierungshilfe, sollten aber nicht zum Zitieren verwendet werden.

Archiv

Momentan stehen nur neue Ausgaben des Amtsblatts als HTML-Seiten zur Verfügung. Wir arbeiten daran, das gesamte Archiv umzustellen, und erweitern die HTML-Version schrittweise um ältere Ausgaben.

Automatische Benachrichtigungen

Wer das Erscheinen einer neuen Amtsblattausgabe oder Zusatzpublikation nicht verpassen möchte, kann unseren RSS-Feed abonnieren.

Neue Veröffentlichungen werden auch in unserem vierzehntägig erscheinenden E-Mail-Newsletter bekannt gegeben.

Das Amt prüft derzeit auch die Einrichtung eines E-Mail-Benachrichtigungsdienstes zum Amtsblatt, der in den nächsten Monaten bereitgestellt werden könnte.

Quick Navigation