Kein Sand im Getriebe

Finalist in der Kategorie "KMU" beim "European Inventor of the Year 2009"

Die technische Beschreibung eines Untersetzungsgetriebes kann einem zwar schon den Kopf schwirren lassen - aus der Sicht eines Laien handelt es sich dabei aber einfach um ein Getriebe, das alles verlangsamt. Bartolomej Janek, der 52-jährige Ingenieur, Erfinder und Mitgründer des slowakischen Unternehmens SPINEA, hat die Bauweise von Getrieben durch die Entwicklung eines kompakten Untersetzungsgetriebes revolutioniert, das das Drehmoment eines Motors bei gleichbleibender Geschwindigkeit maximiert.

Bartolomej Janek

Auf einen Blick

Erfinder: Bartolomej Janek (SK)

Erfindung: Untersetzungsgetriebe

Sektor: Maschinenbau

Unternehmen: SPINEA

Janek, ein Wegbereiter der Robotertechnik, entdeckte 1999 eine Möglichkeit zur Erhöhung der Gesamtleistung von Untersetzungsgetrieben - d. h. von Getrieben, die die Zahl der Motorumdrehungen reduzieren -, mit der eine konstant niedrigere Geschwindigkeit erreicht und gleichzeitig die Drehkraft (das Drehmoment) drastisch erhöht wurde. So erzielten Janeks neue Untersetzungsgetriebe ein höheres Drehmoment bei gleichbleibender Geschwindigkeit und waren wesentlich kleiner als herkömmliche Getriebe mit vergleichbarer Kraft.

Janek glaubte schon früh, dass es möglich sein müsste, Lebensdauer und Leistung von Maschinen - und insbesondere von Maschinen mit hoher Belastung - zu erhöhen. Er hatte die Vision, dass Maschinen robuster, stabiler und schneller werden, wenn das Drehmoment außerhalb des Untersetzungsgetriebes ansetzt.

Ende der 80er-Jahre fing alles an. In seiner Freizeit werkelte Janek in seiner Garage und entwickelte verschiedene Prototypen, um seine Theorie zu überprüfen. Schließlich testete er eine kreuzförmige Vorrichtung, die eine stärkere Kraft ausübte und das Drehmoment nach außen führte. Und so erhielt er ein "Präzisionsgetriebe", das langlebiger und stabiler war als die Exemplare, die von namhaften Herstellern in Japan oder Deutschland vertrieben wurden.

Janeks Präzisionsgetriebe, die von SPINEA unter der Bezeichnung "TwinSpin" vermarktet werden, verbinden ein hoch präzises Untersetzungsgetriebe mit hohem Drehmoment und hoch belastbaren Radiallagern, die platzsparend sind und bei denen Drehmoment und Steifigkeit mehr als doppelt so hoch sind wie bei vergleichbar großen Getrieben von Wettbewerbern. TwinSpin-Präzisionsgetriebe werden in Bereichen wie Robotergelenke, Automatisierungstechnik, Rüstungsindustrie und Bearbeitungsmaschinen bei mechanischen Anwendungen eingesetzt, die höchsten Standards der modernen Mechanik genügen müssen.

SPINEA, ein privates Technikunternehmen, wurde 1994 im Osten der Slowakei gegründet, um Janeks Getriebe zu produzieren; die kommerzielle Herstellung lief sechs Jahre später an. Heute produziert SPINEA jährlich rund 22 000 Getriebe; 60 % davon werden in der Robotertechnik eingesetzt. Und tatsächlich verwenden fast alle führenden europäischen Roboterhersteller wie KUKA, COMAU oder ABB Robotics Getriebe von SPINEA.

Janek hat mit seinen TwinSpin-Präzisionsgetrieben die Bauweise von Getrieben im Alleingang revolutioniert und so eine neue Generation von Kraftübertragungssystemen geschaffen.

Mehr zu Untersetzungsgetrieben

Quick Navigation