FAQ - Akademisches Forschungsprogramm

Fragen

Antworten

Fällt das Projekt, das ich für das akademische Forschungsprogramm vorschlagen möchte, unter die in den Auswahlkriterien genannten Themenbereiche?

Ob Ihr Projektvorschlag thematisch relevant ist, wird in unabhängigen Peer-Reviews geprüft. Das für das akademische Forschungsprogramm zuständige EPA-Team kann Sie während des Bewerbungsverfahrens nicht zum Projektinhalt beraten und Ihnen auch kein Feedback geben.


Welche Kosten können durch eine Forschungsbeihilfe im Rahmen des akademischen Forschungsprogramms abgedeckt werden?

Alle Projektkosten einschließlich Kosten für feste Mitarbeiter oder Zeitkräfte, datenbezogene Kosten und etwaige projektrelevante Zusatzausgaben. Weitere Informationen enthält Abschnitt 6 des Bewerbungsformulars.


Welchen Anteil der Gesamtkosten eines Forschungsprojekts im Rahmen des akademischen Forschungsprogramms dürfen indirekte Kosten und/oder Gemeinkosten ausmachen?

Für diese Kosten ist kein fester Prozentsatz vorgeschrieben, sie sollten aber angemessen und gut begründet sein. Ob die Gesamtkosten angemessen sind, wird unter Berücksichtigung der Relevanz des vorgeschlagenen Projekts und im Vergleich mit anderen Projekten bewertet.


Mit wem schließt das EPA bei einer Forschungsbeihilfe im Rahmen des akademischen Forschungsprogramms den Vertrag?

Das EPA schließt den Vertrag mit der Einzelperson oder Institution, die in Abschnitt 1 des Bewerbungsformulars als "Main applicant 1" genannt ist.


Gilt die Sprachvorgabe Englisch des akademischen Forschungsprogramms auch für die Projektarbeit?

Der Projektvorschlag und die Berichte an das EPA – Zwischenbericht bzw. Abschlussbericht – müssen in englischer Sprache abgefasst sein.


Quick Navigation