Neue Adresse für den EPA-Hauptsitz

17. Oktober 2013

EPA Präsident Benoît Battistelli und Christian Ude, Oberbürgermeister der Stadt München

Die Stadt München hat heute zu Ehren des ersten EPA-Präsidenten, Johannes Bob van Benthem, den Vorplatz vor dem Hauptsitz des EPA (Isargebäude) in Bob-van-Benthem-Platz umbenannt.

Der Platz wurde heute morgen mit einem Festakt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der Unterzeichnung des Europäischen Patentübereinkommens im Jahr 1973 eingeweiht.

Die Hausanschrift des EPA lautet ab dem heutigen Tag also nicht mehr Erhardtstr. 27, sondern Bob-van-Benthem-Platz 1. Die Postanschrift des Amts bleibt unverändert.

Der niederländische Jurist Johannes Bob van Benthem (1921 ‑ 2006) war einer der Gründerväter des europäischen Patentsystems und genoss allseits hohe Wertschätzung. Seine Persönlichkeit, sein Engagement und seine Überzeugungskraft haben maßgeblichen Anteil daran, dass die EPO die erfolgreiche internationale Organisation geworden ist, als die wir sie heute kennen.

Unveiling of the sign

"Er war allgemein beliebt und geachtet als Präsident mit starken, klaren Grundsätzen, dessen Integrität und Fairness auf das ganze Amt ausstrahlten, und er stand im wahrsten Sinne des Wortes im öffentlichen Dienst. Seine Persönlichkeit und sein Wertesystem haben die internen Abläufe des EPA und dessen Umgang mit der Außenwelt tiefgreifend und nachhaltig beeinflusst", sagte EPA-Präsident Benoît Battistelli während der Zeremonie.

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude, der die Zeremonie zusammen mit dem Präsidenten vollzog, unterstrich die engen Verbindungen zwischen dem Amt und der bayerischen Landeshauptstadt, indem er München als die "europäische Patenthauptstadt" bezeichnete. Das EPA habe die Bayernmetropole nicht nur zu einer "Hochburg von Wissenschaft und Forschung" gemacht, sondern auch ihr "kosmopolitisches Flair" angereichert. München sei "stolz, die Heimat der Europäischen Patentorganisation und des Europäischen Patentamts zu sein", und die Umbenennung des Vorplatzes sei ein Zeichen der "Wertschätzung für die Arbeit Bob van Benthems".

Vom 1. November 1977 bis 20. April 1985 leitete van Benthem das Europäische Patentamt als dessen erster Präsident. Davor war er von 1968 bis 1977 Präsident des niederländischen Patentamts.

Mit dem heutigen Akt wird zum dritten Mal einer der Gründerväter durch ein Gastland der EPO geehrt. 2007 weihte der Stadtrat von Rijswijk (Den Haag) die Van Benthemlaan ein, und 2003 würdigte die Stadt München Kurt Haertel, indem sie die Fußgängerpassage im PschorrHöfe-Komplex des EPA nach ihm benannte.

Weitere Informationen

Informationen und FAQs zur Adressänderung

Quick Navigation