Alberto Casado Cerviño zum Vizepräsidenten des Europäischen Patentamts ernannt

München, 28. Juni 2012 -- Der Verwaltungsrat der Europäischen Patentorganisation hat Alberto Casado Cerviño zum Vizepräsidenten des Europäischen Patentamts (EPA) ernannt. Der 59-jährige Spanier übernimmt die Generaldirektion Operative Unterstützung und tritt die Nachfolge des Niederländers Peter Vermeij an. Die Ernennung gilt für eine Amtszeit von fünf Jahren.


Alberto Casado Cerviño hat umfangreiche Erfahrung auf dem Gebiet des geistigen Eigentums. Er ist Generaldirektor des Spanischen Patent- und Markenamts und war von 1994 bis 2004 Vizepräsident des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (HABM). Von 1988 bis 1994 gehörte er dem Verwaltungsrat der Europäischen Patentorganisation an, seit 2008 ist er Leiter der spanischen Delegation. 2009 war er außerdem Interims­präsident des Verwaltungsrats.

Der Verwaltungsrat besteht aus den Delegationen der 38 Mitgliedstaaten und ist das Legislativorgan der Europäischen Patentorganisation. Er überwacht die Tätigkeit des EPA als Exekutive der Organisation, genehmigt den Haushalt und ernennt hohe Beamte wie den Präsidenten und die Vizepräsidenten des EPA.  

Die Generaldirektion Operative Unterstützung ist dafür zuständig, das Patenterteilungs­verfahren für interne und externe Nutzer der Dienste des EPA operativ zu unterstützen. Zu ihren Kernaufgaben zählen Qualitätsmanagement, Patentverwaltung und Informationsmanagement.

Nähere Auskünfte erteilt:

Oswald Schröder
Sprecher
Tel.: +49 (0)89 2399-1800
Mobil: +49 (0)163 8399668
oschroeder@epo.org

Quick Navigation