Christian Hinz

Christian Hinz - 4S, 19974S, 1997
Granit
90 x 620 x 170 cm
München, Bob-van-Benthem-Platz 1

Christian Hinz (*1964, Birkenfeld an der Nahe, DE) erschafft architektonische Skulpturen. Dabei liegt sein Fokus auf der Inszenierung des vorgefundenen Materials Granit. Hinz arbeitet mit der Spannung zwischen bearbeiteter und unbearbeiteter Oberfläche und dem Zitat von architektonischen Elementen. Die treppenartige Stapelung von drei Elementen zeigt eine serielle Fortsetzung der immer gleichen Grundform, die sich ähnlich wie Architektur in die Höhe entwickelt. Unterschiede zu einem Gebäude entstehen durch den Wechsel zwischen bearbeiteter, geglätteter Oberfläche und unbehauenem Stein. So belässt Hinz die durch den Bruch des Steinblocks entstandenen stumpfen Winkel und die unruhige und wellige Oberfläche. Dem Paolozzi-Schüler geht es dabei um die Darstellung des Werkprozesses in der fertigen Arbeit. Die endgültige Skulptur entsteht hier weniger durch die Erschaffung einer neuen Form, die dem Material abgerungen wird, sondern durch Freilegen und Betonen der bereits vorhandenen Strukturen.

Christian Hinz - 4S, 19974S, 1997
Granit
90 x 620 x 170 cm

Detail



Christian Hinz - 4S, 19974S, 1997
Granit
90 x 620 x 170 cm



Christian Hinz - 4S, 19974S, 1997
Granit
90 x 620 x 170 cm



Christian Hinz - 4S, 19974S, 1997
Granit
90 x 620 x 170 cm



Abbildungen: (c) Christian Hinz

Quick Navigation