2.21
Anmeldungen, die Nucleotid- und/oder Aminosäuresequenzen offenbaren 
2.21.001
Falls die internationale Anmeldung eine oder mehrere Nucleotid- und/oder Aminosäuresequenzen offenbart, muss sie ein Sequenzprotokoll enthalten, das dem in Anhang C der Verwaltungsvorschriften zum PCT vorgeschriebenen und auf der Website der WIPO veröffentlichten Standard entspricht. Insbesondere muss das Sequenzprotokoll der am Tag seiner Einreichung geltenden Fassung des WIPO-Standards ST.25 entsprechen.[ 26 ]
ABl. 2011, 372
ABl. 2013, 542
Abschnitte 101, 204, 207, 208, 707 (a) und (a-bis) sowie Anhang C PCT-Verw.vorschr. 
PCT-Leitfaden der WIPO, 5.099 - 5.108 und 11.088 
PCT-Newsletter 
7-8/2009, 10 
12/2010, 5 
12/2015, 9 
2.21.002
Ein Sequenzprotokoll, das im Anmeldezeitpunkt in der internationalen Anmeldung nicht enthalten ist, ist – wenn es nicht als Änderung nach Artikel 34 PCT nachgereicht werden kann (vgl. 4.2.003 ff.) – kein Bestandteil der internationalen Anmeldung.
2.21.003
Tabellen im Zusammenhang mit Sequenzprotokollen (sofern vorhanden) müssen als Bestandteil der Beschreibung im selben Format beigefügt sein wie die übrige Anmeldung. Seiten von Tabellen im Zusammenhang mit Sequenzprotokollen zählen als reguläre Seiten der Beschreibung, für die volle Seitengebühren zu entrichten sind (vgl. 2.24.006). Enthält das Sequenzprotokoll freien Text, so muss dieser freie Text auch im Hauptteil der Beschreibung in deren Sprache erscheinen und wird bei der Berechnung der Seitengebühr als Teil der internationalen Anmeldegebühr berücksichtigt (vgl. 2.24.006).
2.21.004
Das EPA lässt die Einreichung von Sequenzprotokollen auf vom EPA festgelegten elektronischen Datenträgern zu (vgl. 2.2.009).
2.21.005
Wird eine internationale Anmeldung in elektronischer Form eingereicht, so wird ein zu einer solchen Anmeldung gehörendes und nach Anhang C im Textformat eingereichtes Sequenzprotokoll bei der Berechnung der (Seitengebühr als Teil der) internationalen Anmeldegebühr (vgl. 2.24.006) nicht berücksichtigt. Es braucht keine zweite Kopie für die internationale Recherche und ggf. die internationale vorläufige Prüfung (vgl. 3.3.011, 4.2.034) eingereicht zu werden.
2.21.006
Wird eine andere Option für die Einreichung des Sequenzprotokolls gewählt - wird es z. B. auf Papier oder im Bildformat eingereicht - so wird der Betrag der Seitengebühr als Teil der internationalen Anmeldegebühr unter Berücksichtigung jeder Seite des Sequenzprotokolls berechnet. Wird das EPA außerdem als ISA, SISA und/oder IPEA ausgewählt, ist ein Sequenzprotokoll in elektronischer Form im Textformat gemäß Anhang C einzureichen (vgl. 3.3.011 ff.).
 

Quick Navigation