Welche Folgen hat die Nichteinreichung eines Sequenzprotokolls? 
5.6.011
Liegt dem EPA bei Ablauf der 31-Monatsfrist kein WIPO-Standard ST.25 entsprechendes Sequenzprotokoll in elektronischer Form vor, so wird der Anmelder aufgefordert, innerhalb einer nicht verlängerbaren Frist von zwei Monaten ein solches Sequenzprotokoll einzureichen und die Gebühr für verspätete Einreichung zu bezahlen. 
5.6.012
Wird das erforderliche Sequenzprotokoll nicht innerhalb der gesetzten Frist eingereicht, so wird die Anmeldung zurückgewiesen. Die Zurückweisung kann durch einen Antrag auf Weiterbehandlung abgewendet werden (vgl. 5.13.018 und 5.19.001).

Quick Navigation