https://www.epo.org/de/node/michael-wesely

Michael Wesely

Getreidefelder bei Buchholz, 2004
aus der Serie Ostdeutsche Landschaften
110 x 140 cm
C-Print, Acrylglas, Stahl

Zwei nuancenreiche Farbfelder sind zu sehen, die horizontal in der Bildmitte aufeinandertreffen. Würde der Titel nicht bereits einen Hinweis darauf geben, dass es sich um Landschaften handeln könnte, wäre das keineswegs klar. Doch Michael Wesely (*1963 München, DE) arbeitet mit der Fotografie und lotet ihre Möglichkeiten aus. Es wird immer etwas abfotografiert, das allerdings durch die Länge der Belichtung oder die Form der Linse zu visuellen Ergebnissen führt, die jenseits des künstlerischen Einflusses liegen: Wesely wählt die Kamera, den Ort und die Belichtungsdauer aus, alles andere bleibt aber zunächst wortwörtlich im Dunkeln. Ostdeutsche Landschaften zeigt Natureindrücke, die im Aufnahmeprozess durch den Einsatz einer Schlitzkamera zu aufgezeichneten Streifenbildern transformiert werden. Diese erinnern auf den ersten Blick eher an abstrakte Malerei als an Fotografien. Der Blick durch die Kamera in die Landschaft wird damit auch zur Reflexion über Fotografie an sich und über die Frage, was Natur, was Bild, was Technik ist.

Maisfeld bei Kienitz

Maisfeld bei Kienitz, 2003
aus der Serie Ostdeutsche Landschaften
110 x 140 cm
C-Print, Acrylglas, Stahl

 

Wald und Wiese bei Muckrow

Wald und Wiese bei Muckrow, 2004
aus der Serie Ostdeutsche Landschaften
110 x 140 cm
C-Print, Acrylglas, Stahl

 

© VG Bild-Kunst, Bonn