https://www.epo.org/de/node/sirpa-und-markku-jalkanen

​​Sirpa und Markku Jalkanen​

​​Gezielte Immuntherapie zur Bekämpfung von Krebszellen​

Preiskategorie
Kleine und mittlere Unternehmen
Technisches Gebiet
Biotechnologie
Firma
​​Faron Pharmaceuticals​
​​Sirpa und Markku Jalkanen ist die Entwicklung einer neuen Behandlungsform gelungen, die eine wirksamere Bekämpfung von Krebszellen durch das körpereigene Immunsystem möglich macht. Damit geben sie Patientinnen und Patienten neue Hoffnung, die resistent gegen andere Therapien sind.

Eine Krebserkrankung ist die zweithäufigste Todesursache in Europa, die jedes Jahr fast 2 Millionen Menschen das Leben kostet. Akute myeloische Leukämie (AML) und das myelodysplastische Syndrom (MDS) sind zwei Formen von Leukämie mit in der Regel geringen Heilungschancen und wenigen fortschrittlichen Behandlungsmethoden.  Klinische Prüfungen des vom Ehepaar Jalkanen entwickelten Medikaments Bexmarilimab (auch unter dem Namen Clevegen bekannt) haben allerdings mit einer Remissionsrate von 50 % bei Patientinnen und Patienten mit AML und MDS, die gegen andere Therapieformen resistent sind, beachtliche Ergebnisse erzielt. Neue Daten zeigen eine hohe Ansprechrate von 87,5 % und eine langanhaltende Reduzierung von Krebszellen bei Patientinnen und Patienten, bei denen die Chemotherapie bereits fehlgeschlagen war.

Bexmarilimab blockiert CLEVER-1, ein Protein, das in bestimmten weißen Blutkörperchen zu finden ist. Durch die Ausschaltung der CLEVER-1-Rezeptoren werden immunsupprimierende Zellen zu Immunaktivatoren, die andere Zellen aktivieren und gemeinsam mit ihnen Tumore und Malignome angreifen. Durch diesen einzigartigen Ansatz hebt sich Bexmarilimab von anderen Behandlungsmethoden ab. Indem es zusätzlich die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers stärkt, unterstützt es außerdem ggf. auch die Wirksamkeit häufig zur Behandlung solider Tumore und bösartiger Blutkrankheiten eingesetzter Therapieformen und macht die Vorzüge der Immuntherapie dadurch einem größeren Patientenkreis zugänglich.

Krebsforschung ist Familiensache

Die beiden hinter diesen bahnbrechenden Erfindungen stehenden Menschen sind schon seit ihrem Schulabschluss ein Paar. Sirpa ist mittlerweile eine weltbekannte Forscherin in Bereich Immunologie, und Markku führt ein erfolgreiches Biotech-Unternehmen. Als Partner im Labor und im Leben gründeten sie Faron Pharmaceuticals, um ihre Erfindungen zu vermarkten. Auch die Kinder des Paars spielen eine Rolle in dieser Erfolgsgeschichte: Die jüngste Tochter Maija Hollmén ist ebenfalls Wissenschaftlerin und hat zur Entwicklung von Bexmarilimab beigetragen. Ihr Sohn Juho war schon seit vielen Jahren als COO bei Faron tätig und wurde ab dem 1. Mai 2024 zum Geschäftsführer des Unternehmens ernannt.. Die älteste Tochter des Paars ist Ärztin und behandelt an Krebs erkrankte Patientinnen und Patienten in Helsinki. 

Diese neue Therapieform könnte einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebensumstände von Krebspatienten leisten, die bereits alle anderen Behandlungsoptionen ausgeschöpft haben. "Krebs ist eine komplexe Erkrankung, die wir nicht zu 100 % heilen können, aber wir können sie zu einer kontrollierbaren chronischen Erkrankung machen", so Sirpa.

"Angesichts der Vielzahl an verfügbaren Medikamenten haben wir viele Möglichkeiten, so dass die Betroffenen durchaus noch weitere 20 oder 30 Jahre lang ein erfülltes Leben führen können. Darin sehe ich die Zukunft."

Patentnummer:

Kontakt

Fragen zum Europäischen Erfinderpreis und zum Young Inventors Prize:

european-inventor@epo.org Erfinderpreis Newsletter abonnieren

Medienanfragen:

Kontaktieren Sie unser Presse-Team
#InventorAward #YoungInventors