https://www.epo.org/de/node/inspiring-inventors-avelino-corma-canos

Inspiring Inventors: Avelino Corma Canós

Online
Englisch
Kostenlos
Bild
Avelino Corma Canós

Begleiten Sie den spanischen Professor bei einer faszinierenden Diskussion über die Kommerzialisierung chemiebasierter Erfindungen. 

Event details

Anmeldung möglich
MAR
6
10:00 - 11:00 h
Online
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Programm

Mittwoch, 6. März 2024

Täglich verwenden wir Produkte, die aus der Arbeit von Avelino Corma Canós stammen oder durch sie verbessert wurden. Aber vielleicht ist uns das gar nicht bewusst! Der spanische Chemieprofessor ist weltberühmt für die Entwicklung von Zeolithen, chemischen Katalysatoren, die in industriellen Prozessen zur Verringerung von Fahrzeugemissionen, zur Verbesserung von Lebensmitteln, zur Wasserreinigung oder zur Herstellung von Medikamenten eingesetzt werden. Begleiten Sie Avelino (Europäischer Erfinderpreis 2023, Lebenswerk) und Edward Cooke (EPA-Patentprüfer) bei einer spannenden Diskussion über die unsichtbare Rolle der Chemie in unserem täglichen Leben. 

Datum: Mittwoch, 6. März 2024
Uhrzeit: 10.00–11.00 Uhr MEZ
Sprache: Englisch    

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich: Verfolgen Sie die Veranstaltung auf unserer Livestream-Plattform oder in einem der folgenden sozialen Netzwerke:  

About Inspiring Inventors
Inspirierende Erfinder und Erfinderinnen ist eine Veranstaltungsreihe der Europäischen Patentakademie. In jeder Ausgabe wird ein ehemaliger Finalist bzw. eine ehemalige Finalistin oder ein Gewinner bzw. eine Gewinnerin des Europäischen Erfinderpreises vorgestellt, und es bietet sich die einmalige Gelegenheit, mit diesen Erfindern zu sprechen. Im Laufe der Reihe erhalten die Zuschauer Einblicke in die Markteinführung einer Erfindung und erfahren mehr über die Technologien und Trends, die unsere Welt prägen.  

Referent/innen und Podiumsteilnehmer/innen

Avelino Corma Canós
Avelino Corma

Corma begann sein Chemiestudium 1967 und setzte es über ein Jahrzehnt lang fort, einschließlich eines Postdoc-Aufenthalts an der Queen's University in Kanada. Ab 1979 arbeitete er als Forscher am Consejo Superior de Investigaciones Científicas (Spanischer Nationaler Forschungsrat) und wurde 1987 zum Professor ernannt. Er leitete die Forschung im Bereich der heterogenen Katalyse in der akademischen Welt und im privaten Sektor in Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen. Sein erster Zeolith wurde in Spanien auf den Markt gebracht und kommt seitdem in mehr als 20 Raffinerien weltweit zum Einsatz.  

Er war Mitbegründer des Instituts für Chemische Technologie (ITQ, UPV-CSIC) in Valencia, um die chemische Forschung in vier Hauptbereichen zu fördern: Energie, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Wasser.