https://www.epo.org/de/node/nominations

Nominierungen

Young inventor prize - Nominations

Der Young Inventors Prize feiert die klügsten jungen Köpfe unserer Erde. Der Preis wird zwar vom EPA vergeben, doch jeder kann innovative Menschen vorschlagen, deren Findigkeit uns der Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung einen Schritt näher bringt.

Die Nominierungsphase für den Europäischen Erfinderpreis 2025 hat begonnen. Wir freuen uns bereits auf Ihre Vorschläge bis zum 27. September, 23:59 Uhr MESZ.

Los geht's

Kennen Sie einen schlauen Kopf, der eine besonders nachhaltige Lösung entwickelt hat? Wir würden uns freuen, mehr zu erfahren! Bevor Sie Ihren Vorschlag einreichen, lesen Sie zunächst die Teilnahmevoraussetzungen, Auswahlkriterien und formalen Voraussetzungen durch.

Regeln und Kriterien für die Teilnahme

Im folgenden Abschnitt finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um Kandidaten für den Young Inventors Prize vorzuschlagen. Denken Sie daran, Ihren Vorschlag genau zu überprüfen! Sind die Angaben falsch, unvollständig oder erfüllen die folgenden Bedingungen nicht, kann Ihr Kandidat möglicherweise nicht zum Wettbewerb zugelassen werden.

  • Für den Young Inventors Prize können sich weltweit alle öffentlichen/veröffentlichten Initiativen von Einzelpersonen oder Gruppen von Personen bewerben, die zum Zeitpunkt der Preisverleihung höchstens 30 Jahre alt sind. Die Initiative sollte klar zeigen, wie sie mittels einer Lösung aus einem beliebigen Gebiet der Technik eine in den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen aufgeworfene Fragestellung löst.
  • Die Teilnahme ist unabhängig von der Staatsangehörigkeit – der Preis ist nicht auf Personen aus einem EPO-Mitgliedstaat beschränkt.
  • Es werden ausschließlich öffentliche/veröffentlichte Initiativen berücksichtigt, da so das Risiko einer unbeabsichtigten Offenlegung von Informationen, die zukünftige Patentanmeldungen beeinträchtigen könnte, vermieden wird.
  • Jeder Nominierung müssen Nachweise beigefügt werden. Beispiele für Nachweise sind etwa erteilte Patente oder Gebrauchsmuster, veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten, Geschäftspläne, Videos oder Dokumentationen oder Artikel von Websites. Es ist zu beachten, dass nicht alle Arten von Nachweisen mit derselben Gewichtung in die Bewertung einfließen. Beispielsweise ist ein erteiltes Patent ein klarer Ausdruck von Originalität und möglichen technologischen Auswirkungen, was bei auf einem Blog veröffentlichten Ideen nicht notwendigerweise der Fall ist. Die Jury beurteilt die Vorschlage nach der folgenden Hierarchie.

Bevor Sie einen Vorschlag einreichen, lesen Sie bitte die Regeln und Auswahlkriterien genau durch.

Weitere Informationen finden Sie in den Young Inventors Prize FAQ.

Auswahl der Gestalterinnen und Gestalter unserer Zukunft

Sobald wir Vorschläge aus der Bevölkerung, von unseren Beschäftigten, Patentämtern weltweit oder sogar von den Erfinderinnen und Erfindern selbst erhalten haben, beginnt die Auswahl. Zunächst prüft das EPA intern die Vorschläge darauf, ob alle formalen Kriterien eingehalten wurden und die Lösungen wirklich wegweisend sind. 

Danach stellt es eine Auswahlliste zusammen, die einer unabhängigen Jury aus früheren Finalistinnen und Finalisten sowie Gewinnern des Young Inventors Prize und des Europäischen Erfinderpreises vorgelegt werden. Die Jury bespricht die Liste und wählt nach mehreren Wahl- und Diskussionsrunden die "Tomorrow Shapers" sowie die Empfängerinnen und Empfänger der drei Sonderpreise: World Builders (Weltbaumeister), Community Healer (Gesellschaftsheiler) und Nature Guardians (Hüter der Natur).

Wir geben die Namen dieser bemerkenswerten Tomorrow Shapers einige Wochen vor der Preisverleihung bekannt und laden die Bevölkerung ein, im Publikumspreis für ihren Lieblingskandidaten abzustimmen.