5.4. Einmaliges Versehen in einem zuverlässigen System zur Fristenüberwachung oder zur Abwicklung der Post

Ein einmaliges Versehen einer Hilfsperson in einem ansonsten gut funktionierenden System ist entschuldbar; zu Fällen, in denen ein solches Versehen vorgekommen ist und dem Antrag auf Wiedereinsetzung stattgegeben wurde, s. z. B. T 612/90 vom 20. Februar 1992, T 281/96, T 1001/95, T 72/99, T 1024/02, T 462/02 vom 11. Februar 2003, T 165/04, T 221/04 vom 5. Mai 2004, T 836/09 vom 17. Februar 2010, T 1355/09, T 1171/13, T 1269/13 vom 4. Februar 2015, T 1815/15, T 2023/14; ein Beschwerdeführer oder sein Vertreter muss glaubhaft machen können, dass zum fraglichen Zeitpunkt in seinem Büro ein in der Regel effizientes System zur Überwachung der im Übereinkommen vorgeschriebenen Fristen bestand (J 2/86, J 3/86, ABl. 1987, 362; J 23/92; T 428/98, ABl. 2001, 494; J 13/07; J 3/12; J 4/12).

Quick Navigation