f)
Verweisungen 

S. auch folgende Entscheidungen in diesem Kapitel: T 703/12 (Zeitpunkt für die Beantragung der Vernehmung eines Zeugen – allgemeiner Verweis auf Eingaben im Einspruchsverfahren); T 480/11 (später Zeuge); T 838/92 (Unbefangenheit eines Zeugen); T 267/06 (Notwendigkeit der Anordnung einer Zeugenvernehmung); T 716/06 (Zweckmäßigkeit der beantragten Beweisaufnahme); T 1096/08 und T 225/03 (zu Unrecht erfolgte Entscheidung der ersten Instanz, keine Zeugen zu vernehmen); T 1100/07 (erstinstanzliche Entscheidung, keine Zeugenvernehmung anzuordnen, in Bezug auf einen Zeugen gerechtfertigt, nicht aber in Bezug auf einen anderen Zeugen); T 190/05 (wo in weiten Teilen T 474/04 zitiert und dargelegt wird, wie die erste Instanz hätte vorgehen müssen); T 361/00 (Vernehmung des Zeugen als Verfasser von Erklärungen nicht notwendig, weil ohne Relevanz für die endgültige Entscheidung); T 1210/05 (Schlussfolgerungen ausschließlich auf die Zeugenaussage gestützt); T 832/13 (ernsthafte Zweifel aufgrund des allgemeinen Charakters der Erklärung); R 6/12 (Vernehmung von Zeugen/Sachverständigen von der Kammer nicht angeordnet).

Quick Navigation