7.2.1
Allgemeines 

In Erwiderung auf Eingaben, die ein Beteiligter auf eine Ladung zur mündlichen Verhandlung hin gemacht hat, kann die Abteilung auch beschließen, die mündliche Verhandlung abzusagen und das Verfahren schriftlich fortzusetzen. In diesem Fall werden die Beteiligten entsprechend unterrichtet. Liegt eine solche Mitteilung nicht vor, müssen die Beteiligten davon ausgehen, dass die mündliche Verhandlung stattfindet. Wird die mündliche Verhandlung nicht aufgrund von Eingaben abgesagt, informiert die Abteilung den Anmelder allerdings als zusätzliche Dienstleistung im Prüfungsverfahren darüber, dass Tag und Uhrzeit der mündlichen Verhandlung beibehalten werden.

Quick Navigation