Vertragsstaat

Belgien

1

Bestellung eines zugelassenen Inlandsvertreters erforderlich?

 

Ja; für natürliche und juristische Personen, die weder Wohnsitz noch Sitz in einem Mitgliedstaat des EWR haben.

Natürliche oder juristische Personen, die Handlun­gen in Patentangelegen­heiten vor dem OPRI durch einen Dritten vornehmen wollen oder müs­sen, müssen sich durch einen zuge­lasse­nen Vertreter vertreten lassen:

- beim OPRI zuge­lassener Vertreter

- im Verzeichnis der belgischen Rechtsanwaltskammer oder in der Liste der Referendare eingetragener Rechtsanwalt

- Rechtsanwalt und Patentvertreter, die die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaats des EWR besitzen und berechtigt sind, in einem Mitgliedstaat zu praktizieren

- Rechtsanwalt, der kraft Gesetzes oder nach einem internationalen Übereinkommen berechtigt ist, in Belgien zu praktizieren

Natürliche oder juristische Personen mit Wohnsitz oder Sitz in einem Mit­glied­staat des EWR können in Patent­angelegenheiten vor dem OPRI durch einen ihrer An­gestell­ten handeln; dieser braucht kein zuge­lassener Vertreter zu sein, bedarf aber einer Voll­macht.


Art. XI.62, XI.64, XI.65 WGB

2

a) Besondere Gebühr vorgesehen?

b) Fälligkeit?

 

a) Nein

b) ./.

3

Sprache(n), in der (denen) die Übersetzung eingereicht werden muss

 

Französisch, Niederländisch oder Deutsch

(betreffend vor dem 13. Dezember 2007 eingereichte europäi­sche Patentan­mel­dungen in deutscher Sprache, siehe ABl. EPA 1999, 320)


Art. 2 (3) Ges. v. 21.4.07*
Art. 3(3) Ges. v. 8.7.77 **
Art. XI.82(3) WGB***

4

a) Formblatt vorgeschrieben?

b) Anzahl der einzureichenden Ausfertigungen

 

a) Nein

b) 1


Art. 3 (1) Kgl. Erl. v. 5.12.07*
Art. 4(1) Kgl. Erl. v. 27.2.81**
Art. XI.82(3) WGB***

5

Art und Weise, in der die Übersetzung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird

 

Beim OPRI eingereichte Übersetzungen sowie die entsprechenden bibliografischen Daten können im belgischen Patentregister eingesehen werden, das über die Website des OPRI (http://bpp.economie.fgov.be/fo-eregister-view/) zugänglich ist.

Kopien möglich


Art. 2 (3) Ges. v. 21.4.07*
Art. 3 Kgl. Erl. v. 5.12.07*
Art. 3(3) Ges. v. 8.7.77 **
Art. 4 Kgl. Erl. v. 27.2.81 **
Art.   XI.82(3) WGB***
Art. 3 Kgl. Erl. v. 12.5.15***

6

Berichtigung der Übersetzung

a) zulässig?

b) Besondere Gebühr vorgesehen?

 

a) Ja (Schreibfehler)

b) Nein


Art. 6 Kgl. Erl. v. 5.12.07*
Art. 7 Kgl. Erl. v. 27.2.81**
Art. 7 Kgl. Erl. v. 12.5.15***

7

Besonderheiten

 

Der Übersetzung muss ein gesondertes Blatt beigefügt sein, auf dem die Anmeldenummer und der An­meldetag, die Veröffentlichungsnummer und der Veröffent­lichungstag der EP-Anmeldung, der Name des Anmelders und eine Übersetzung der Erfindungsbezeichnung vermerkt sind.


Art. 3 Kgl. Erl. v. 5.12.07**
Art. 3 Kgl. Erl. v. 12.5.15***

* Zwischen dem 13. Dezember 2007 und dem 21. September 2014 eingereichte europäische Patentanmeldungen.

** Vor dem 13. Dezember 2007 eingereichte europäische Patentanmeldungen.

*** Nach dem 22. September 2014 eingereichte europäische Patentanmeldungen.

Quick Navigation