Vorschriften über die europäische Eignungsprüfung für zugelassene Vertreter

Online-Veröffentlichungsdatum: 1.2.2019

Beschluss des Aufsichtsrats

Der Aufsichtsrat,

gestützt auf die Vorschriften über die europäische Eignungsprüfung für zugelassene Vertreter, die am 1. Januar 2009 in Kraft getreten sind (Zusatzpublikation 2, ABl. EPA 2014), insbesondere auf Artikel 3 Absatz 2,

beschließt:

Artikel 1

Alle Bewerber erhalten über die in den Regeln 23 (1), 24 (1), 25 (1) und 26 (1) der Ausführungsbestimmungen zu den Vorschriften über die europäische Eignungsprüfung angegebene Dauer der Prüfungsaufgaben hinaus 30 Minuten mehr Zeit.

Artikel 2

Dieser Beschluss tritt am 1. Januar 2017 in Kraft und gilt für die ab 2017 durchgeführten europäischen Eignungsprüfungen.

Geschehen zu München am 17. November 2016

Für den Aufsichtsrat

Der Vorsitzende

Chris MERCER

 

Quick Navigation