CB-EQE FAQ

Fragen

Antworten

Wo kann ich sehen, wie die Benutzeroberfläche der computerbasierten EEP aussieht?

Sie können ein kurzes Video ansehen, in dem die Oberfläche erklärt wird, oder den Nutzerleitfaden lesen.


Was ist, wenn ich nicht mehr an dem Pilotprojekt teilnehmen möchte?

Obwohl Sie sicherlich eine bewusste Entscheidung getroffen haben, als Sie sich freiwillig für das Pilotprojekt gemeldet haben, steht es Ihnen frei, sich wieder abzumelden. In diesem Fall können wir allerdings nicht garantieren, dass Sie die EEP im von Ihnen gewählten Zentrum ablegen können, wenn das nicht München ist.


Was geschieht, wenn ich eine oder mehrere Aufgaben doch nicht ablegen möchte?

Sie wurden für die Teilnahme am Pilotprojekt ausgewählt, weil Sie sich für alle vier Aufgaben angemeldet haben. Im Interesse der Fairness gegenüber allen Bewerbern sollten Sie nun auch alle vier Aufgaben ablegen. Wenn Sie aber das Gefühl haben, sich von einer oder mehreren Aufgaben abmelden zu müssen, können Sie dies tun und trotzdem die anderen Aufgaben mit der Pilotgruppe ablegen.

1. Was geschieht, wenn ich eine oder mehrere Aufgaben doch nicht ablegen möchte?


Gelten dieselben Zeitvorgaben wie bei der regulären EEP?

Ja, der Pilotgruppe steht für die einzelnen Aufgaben dieselbe Zeit zur Verfügung.


Wie melde ich mich am PC an?

Zu Beginn jeder Aufgabe erhalten Sie individuelle Zugangsdaten mit Benutzername und Passwort.


Erhalte ich auch eine Papierfassung der Aufgabe?

Ja. Ebenso wie alle Bewerber, die keinen Computer benutzen, erhalten Sie die Aufgabe in Papierfassung in den drei Amtssprachen. Da manche Bewerber sich während der Prüfung handschriftliche Notizen machen möchten, erhalten Sie zu diesem Zweck auch einige leere Papierblätter (A4). Sie können die Papierfassung der Aufgabe und die leeren Blätter für Hervorhebungen und Notizen nutzen, als Prüfungsarbeit gilt jedoch nur die computergeschriebene elektronische Antwort; handschriftliche Notizen und Teile der gedruckten Prüfungsaufgabe zählen nicht zur Antwort.


Wird die Prüfungsaufgabe digital bereitgestellt, sodass kopiert und eingefügt werden kann?

Ja. Die Prüfungsaufgabe wird als PDF-Datei in einem Viewer zur Verfügung gestellt. Sie können die Standard-Tastenkombinationen für Kopieren und Einfügen (Strg+C und Strg+V) verwenden, um Text aus dem Viewer in den Texteditor zu kopieren. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Text immer zeilenweise aus der PDF-Datei kopieren. Denken Sie daran, den kopierten Text im Editor zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.


Wo speichere ich meine elektronische Prüfungsarbeit?

Sie müssen Ihre elektronische Arbeit weder während noch am Ende der Prüfung speichern, weil die Arbeit während und am Ende der Prüfung regelmäßig und automatisch auf einem Server gespeichert wird. Nach der EEP werden alle Bewerber benachrichtigt, sobald ihre Arbeiten auf dem EEP-Webportal verfügbar sind. Dies kann einige Tage dauern, weil sich die computerbasierte EEP noch in der Pilotphase befindet.

Kann ich die Arbeit handschriftlich auf Papier fortsetzen, wenn ich mich mit dem PC nicht wohlfühle?

Die freiwillige Teilnahme am Pilotprojekt bedeutet, dass Sie die Prüfung am Computer ablegen. Sie können daher nicht während der Prüfung auf eine handschriftliche Beantwortung umstellen.

Wird der Texteditor Microsoft Word sein? Wenn nicht, um welches Programm handelt es sich?

Der Texteditor ist ein einfaches Programm für die Texteingabe mit Grundfunktionen wie Kopieren und Einfügen sowie begrenzten Formatierungsmöglichkeiten (s. Video und Nutzerleitfaden).


Gelten für die Prüfung bestimmte Vorgaben in Bezug auf Schriftgröße und Schriftart?

Sie können sich für eine von zwei Schriftarten entscheiden, die dann auf den gesamten Text angewandt wird. Es gibt nur eine Schriftgröße, Sie können aber den auf dem Bildschirm angezeigten Text beliebig zoomen. Als Schriftformatierung stehen fett/kursiv/unterstrichen/durchgestrichen zur Verfügung.


Werde ich die Möglichkeit haben, meine Arbeit zu drucken, um sie auf Fehler zu überprüfen, bevor ich abgebe?

Nein, die Prüfungsarbeiten können nicht gedruckt werden. Das Lesen und Blättern am Bildschirm ist jedoch einfach, und Sie können Ihren Text unmittelbar ändern und berichtigen.


Muss ich einen Teil meines Zeitkontingents für das Drucken der Arbeit einplanen?

Die Arbeiten werden nicht gedruckt. Siehe oben.


Wie groß ist der Bildschirm?

Das Laptop hat einen 14-Zoll-Bildschirm. Ein zusätzlicher Bildschirm ist nicht vorhanden.


Kann ich meine eigene Tastatur und Maus mitbringen?

Ja, sofern diese Geräte eine Standardkabelverbindung über USB 2.0 Typ A unterstützen. Wenn Sie Ihre eigene Tastatur mitbringen möchten, müssen Sie im Voraus bis spätestens 7. Februar 2020 mitteilen, welche Tastaturbelegung Sie verwenden möchten. Ansonsten wird die Tastatur mit Schweizer Belegung (Deutsch) funktionieren (s. hier - link). Bestimmte Tastaturfunktionen werden dann unter Umständen nicht unterstützt.


Wie viel Arbeitsfläche steht mir für die Arbeit mit den Papierfassungen der Aufgaben zur Verfügung?

Allen Bewerbern wird ausreichend Platz für die Arbeit mit den Papierfassungen zur Verfügung gestellt, nämlich je zwei Tische mit je 120 x 80 cm.


Kann ich das Einspruchsformular in Aufgabe C im PDF-Format am Computer ausfüllen?

Das Einspruchsformular ist nicht mehr Teil der Aufgabe C (s. Mitteilung der Prüfungskommission auf der EEP-Website).


Kann ich zu Übungszwecken eine Testversion des Texteditors erhalten?

Derzeit steht keine Testversion zur Verfügung. Es wird empfohlen, das Video anzusehen, das die Benutzeroberfläche vorstellt. Der Texteditor unterscheidet sich nicht von anderen einfachen Texteditoren (Word, WordPad usw.) mit begrenzten Funktionalitäten (s. Video und Nutzerleitfaden).


Wurden Vorkehrungen für den Fall getroffen, dass es aufgrund technischer Probleme zu längeren Verzögerungen kommt?

Das System wurde umfassend getestet und ist äußerst zuverlässig. In dem sehr unwahrscheinlichen Fall, dass es doch zu Problemen kommt, werden wie bei jedem möglichen unvorhergesehenen Ereignis während der EEP Maßnahmen ergriffen, um Nachteile für die Bewerber zu vermeiden.


Quick Navigation