Der Erfinder Ihrer Wahl wurde noch nicht ausgezeichnet?

Nominate your favorite inventor
  • Nominieren Sie einen Erfinder für den Europäischen Erfinderpreis 2020

Publikumspreis

Nominate your favorite inventor
  • Stimmen Sie für Ihren Favoriten und nehmen Sie am Gewinnspiel teil

Informationen für Journalisten

Für weitere Informationen über die Finalisten können Sie unsere Pressemitteilungen lesen, Fotos und Videos herunterladen oder unser Media Team kontaktieren.

Zur Mediathek

 

Alexander van der Lely und Karel van den Berg (NL)

Finalisten für den Europäischen Erfinderpreis 2019

Alexander van der Lely und Karel van den Berg (NL)

Kategorie: Industrie

Sektor: Agrartechnik

Unternehmen: Lely Group, die Niederlande

Patente: EP1188368, EP0951651, EP1221282, EP1163843

Erfindung: Melkroboter für gesündere Kühe

Kühe, die selbst entscheiden, wann sie gemolken werden möchten? Der von den beiden niederländischen Erfindern Alexander van der Lely und Karel van den Berg entwickelte Melkroboter macht's möglich. Die Erfindung sorgt für glückliche und gesunde Tiere, steigert die Milchproduktion und hält auch noch Diagnosewerkzeuge für die Landwirte bereit, mit denen diese ihren Betrieb wirtschaftlicher führen können.

Beim traditionellen Melkvorgang entscheidet der Bauer, wann die Kühe gemolken werden – einer der Gründe dafür, dass dies mit Stress verbunden ist, und zwar sowohl für den Bauern als auch für die Kuh. Die Tiere zum Melkstand zu treiben und die Melkbecher von Hand anzulegen kann ziemlich mühsam sein. Mit ihrem vollautomatischen System, das rund um die Uhr Kühe melken kann, haben Alexander van der Lely und Karel van den Berg für dieses Problem eine moderne Lösung geschaffen, die Vorteile für Mensch und Tier hat.

Das System, das sie entwickelt und patentiert haben, nennt sich "Lely Astronaut". Es ermöglicht den Kühen, jederzeit zum Melken zu kommen, wenn ihnen danach ist. Dazu brauchen sie auch nicht angebunden zu werden. Van den Berg, der auf einem Bauernhof aufgewachsen ist, wusste, dass ein Melkroboter nur dann erfolgreich sein würde, wenn die Kühe ihn als ganz normalen Teil ihres Stalls empfinden und akzeptieren. Der Melkstand sieht aus wie ein großer Verschlag, der an einer Seite von Metallstangen begrenzt wird und in dem sich ein Trog mit Futter für die Kuh befindet. Wenn die Kuh hereinspaziert ist, schiebt sich ein Roboterarm unter ihren Körper und steuert den Melkvorgang. Die Melkbecher werden mithilfe von Lasertechnologie angelegt. Ein Sensor, der sich über der Kuh befindet, nimmt deren Bewegungen auf, so dass der Roboterarm sich mit der Kuh bewegen kann. Diese Bewegungsfreiheit ist ganz entscheidend. Daher auch der Name "Astronaut": Ein Astronaut ist mit einem Seil mit dem Raumschiff verbunden, kann sich aber frei im Raum bewegen. Das wollten die Erfinder auch für die Kühe während des Melkens möglich machen.

Mit dem Einsatz des Astronauten wird das Melken zu einem natürlichen Teil im Tagesablauf der Kuh. Ein Vorteil für den Landwirt: Der Milchertrag steigt, da mithilfe des Systems mehr Kühe gemolken werden können. Schätzungen zufolge kann ein Hof mit 120 Milchkühen pro Tag und Kuh einen Liter mehr Milch erzeugen, wenn anstelle herkömmlicher Melkmethoden zweimal täglich der Astronaut zum Einsatz kommt. Das System hilft den Landwirten auch, ihre Tiere zu überwachen und so für effizientere Abläufe zu sorgen. Die Marken am Halsband jeder einzelnen Kuh werden gescannt und liefern Daten über Milchleistung und aufgenommenes Futter. Diese Daten werden dann mithilfe einer Software analysiert und geben dem Landwirt wertvolle Informationen an die Hand, um seine Betriebsabläufe verbessern und sicherstellen zu können, dass die Tiere gesund bleiben.

Die in Maassluis in den Niederlanden ansässige Lely Group wurde 1948 von van der Lelys Vater zusammen mit van der Lelys Onkel gegründet. Sie entwickelt bereits seit Langem zukunftsweisende Technologien für die Landwirtschaft. Van der Lely studierte Fertigungs- und Betriebstechnik an der Technischen Hochschule Zürich und trat 1995 ins Unternehmen ein, um an der Entwicklung des Melksystems mitzuwirken. An diesem Vorzeigeprojekt arbeitete er zusammen mit dem Elektroingenieur van den Berg, der bereits 1985 in der Firma angefangen hatte. An jedem Entwicklungsschritt der Technologie, die in ihrem System zum Einsatz kommt, waren beide Erfinder beteiligt. Die ersten beiden Patente wurden bereits 1986 angemeldet, die Markteinführung erfolgte schließlich 1994. Heute sind weltweit rund 30 000 Astronauten in landwirtschaftlichen Betrieben im Einsatz.


  • Karel van den Berg (links) and Alexander van der Lely

    Karel van den Berg (links) and Alexander van der Lely

  • The Astronaut – Der Melkroboter für gesündere Kühe

    The Astronaut – Der Melkroboter für gesündere Kühe

  • Melkroboter für gesündere Kühe

    Melkroboter für gesündere Kühe

Quick Navigation