Der einheitliche Patentschutz:
ein bahnbrechender Innovationsmotor in Europa

Hybrid-Konferenz

17. November 2022

The Unitary Patent system

Mit dem lang erwarteten Inkrafttreten des einheitlichen Patentsystems im Frühjahr 2023 wird eine neue Ära des geistigen Eigentums in Europa beginnen und einem Innovationsschub auf dem gesamten Kontinent der Weg geebnet.

Als zusätzliches Element des europäischen Patentsystems kommt das Einheitspatent insbesondere Start-ups und KMU zugute und ermöglicht es ihnen, durch die Einreichung einer einzigen Anmeldung beim EPA Schutz in bis zu 25 EU-Mitgliedstaaten zu erlangen. Außerdem wird das neue System mit der Schaffung des Einheitlichen Patentgerichts die letzten noch bestehenden Hindernisse für den EU-Binnenmarkt beseitigen und so zur Stärkung des europäischen Technologiemarktes beitragen.

In einer Reihe von Vorträgen und Podiumsdiskussionen wird die Konferenz Einblicke in das einheitliche Patentsystem aus verschiedenen Perspektiven geben und seine Vorteile für Unternehmer und innovative Unternehmen beleuchten. Hochkarätige Referenten der Europäischen Kommission, des Europäischen Patentamts und der belgischen Regierung sowie Vertreter innovativer KMU, Hochschulen und des Gerichtswesens erörtern die verschiedenen Wege, die das Einheitspatent für den Schutz des geistigen Eigentums eröffnet, und legen dar, welches Förderpotenzial für Innovationen in ganz Europa entsteht.

Wer sollte teilnehmen?

Vertreter(innen) aus den Bereichen geistiges Eigentum, Forschung und Innovation, Unternehmensberater(innen) und Investoren, Personen aus KMU, Wissenschaft und Forschungseinrichtungen sowie Expertinnen und Experten für Innovationspolitik.

Quick Navigation