Siehe auch:

Hören Sie sich eine Reihe von ausführlichen, informativen und unterhaltsamen Gesprächen mit den klügsten Köpfen des Europäischen Erfinderpreises an.

 

Erfinderinnen und Erfinder gegen das Coronavirus

Inventors against coronavirus

Die neuartige Corona-Pandemie hat die Welt unwiderruflich verändert, zahllose Menschenleben gekostet und Volkswirtschaften zerstört. Trotz dieser Umstände schlagen wir mit Erfindergeist und menschlicher Resilienz bereits den Weg einer Besserung ein. Lernen Sie die klugen Köpfe kennen, deren Lösungen unsere Zukunft am Ende sicherer, gesünder und nachhaltiger machen werden.

Das große Impfstoffrennen

Rino Rappuoli hat seine Karriere der Verbesserung der Impfstofftechnologie gewidmet. Dank seiner Innovation sind moderne Impfstoffe nicht nur sicher und wirksam, sondern können auch viel schneller produziert werden – eine entscheidende Entwicklung im Kampf gegen COVID 19. In zwei getrennten Interviews erklärt Professor Rappuoli, wie seine Erfindung auch antibiotikaresistente Bakterien und das neuartige Coronavirus bekämpfen könnte (Video ansehen) und wie die Antwort der Wissenschaftsgemeinschaft auf die Pandemie aussieht (Podcast anhören).

Rino Rappuoli

Das Zusammensetzen eines Puzzles

Vieles ist unbekannt über das neuartige Coronavirus. Könnten etwa hohe Sterberaten damit zusammenhängen, dass das Virus nicht nur die Lunge, sondern auch andere Organe angreift? Hans Clevers arbeitete mit Wissenschaftskreisen in ganz Europa zusammen und nutzte seine Organoid-Technologie, um Antworten zu finden. Die Zukunft für Organoide sieht vielversprechend aus; sie könnten möglicherweise in der personalisierten Medizin (Video ansehen) und bei der Organtransplantation (Podcast anhören) zur Anwendung kommen.

Hans Clevers

Fragen und Antworten von einem Impfstoffexperten

Ian Frazer ist als Miterfinder des HPV-Impfstoffs bekannt. Neuerdings kämpft er gegen Desinformation an, gibt fachkundige, unverfälschte Erkenntnisse über das Coronavirus weiter und hilft damit der Öffentlichkeit, die mit der Pandemie einhergehende Angst zu überwinden.Der an der University of Queensland tätige Professor hat auch darüber gesprochen, was es für ihn bedeutet hat, den Europäischen Erfinderpreis zu gewinnen (Video ansehen), und wie er plant, Gebährmutterhalskrebs auszurotten (Podcast anhören).

Ian Frazer

Bahnbrechendes in 90 Minuten

Als die neuartige Corona-Pandemie ausbrach, erkannte Helen Lee sofort, dass ihr Point-of-Care-Gerät auch für SARS‑CoV‑2-Tests verwendet werden kann. SAMBA ist nicht nur genau, sondern liefert Ergebnisse schon nach 90 Minuten und damit wesentlich schneller als frühere Testmethoden. Dr. Lee trug dazu bei, HIV in Entwicklungsländern einzudämmen (Video ansehen), fand aber auch Zeit, um als CEO in der Geschäftsführung eines Unternehmens sowie als Mentorin für Studierende tätig zu sein (Podcast anhören).

Helen Lee

Wachmacher für die eingeschlafene Großstadt

Thomas Tuschl forscht seit zwei Jahrzehnten in New York. Als die Pandemie die „Stadt, die niemals schläft", in den Winterschlaf zwang, nahm Professor Tuschl den Kampf auf und begann mit der Erforschung von Behandlungsmöglichkeiten. Es ist auch Experte, wenn es um mRNA geht (Podcast anhören), und beginnt gerade mit der Erforschung des angeborenen Immunsystems (Video ansehen).

Thomas Tuschl

Unsichtbares verfolgen

Wie verfolgt man ein Virus, das mit bloßem Auge nicht sichtbar ist? Mit Galileo, dem weltweit genauesten Satellitennavigationssystem. José Ángel Ávila Rodríguez, der zusammen mit anderen die Funksignale des Systems erfunden hat, spricht über den Einsatz von Satelliten bei der Kartierung von Ausbrüchen und der Verfolgung von Infektionen. In getrennten Interviews diskutierten die Erfinder des Systems über die neuesten Entwicklungen bei Galileo (Video ansehen) und erklärten, welche Bedeutung das Satellitennetzwerk in Europa hat (Podcasts mit Günter Hein und José Ángel Ávila Rodríguez anhören).

José Ángel Ávila Rodríguez

Wer Antworten sucht, muss das richtige Buch lesen

Für Jan van den Boogaart und Oliver Hayden ist Blut das Buch des Lebens und dass sie es lesen können, hilft ihnen, eine Vielzahl von Krankheiten zu verstehen. Die beiden nutzen modernste Techniken für Blutanalysen und hoffen, im Laufe der Pandemie einen besseren Einblick in die Wirkungsweise des Virus zu gewinnen. Die Gewinner des Europäischen Erfinderpreises sprachen darüber, wie es ist, diesen Preis zu gewinnen (Video ansehen), und diskutierten über Weltklasseforschung in München (Podcast mit Oliver Hayden anhören).

Jan van den Boogaart and Oliver Hayden

Quick Navigation