Die Zukunft der Fertigung

3D printing

Die Art und Weise, wie Produkte hergestellt werden, verändert sich. Innovative Technologien eröffnen neue technische Möglichkeiten, dank neuartiger Materialien und Verfahren können bis vor Kurzem noch unvorstellbare Objekte geschaffen werden. Gleichzeitig wandeln sich auch die Produktionsmittel rasend schnell, und die Fertigung wandert aus entfernten Fabriken in die Einkaufsstraßen und sogar zu uns nach Hause. Die additive Fertigung (AM, von engl. additive manufacturing) – die umgangssprachlich meist als 3D-Druck bezeichnet wird – ebnet den Weg in eine sicherere, intelligentere und nachhaltigere Welt.

Innovation durch AM

Auf dem Markt sind mittlerweile unzählige spezifische 3D-gedruckte Erzeugnisse erhältlich – von Motorteilen bis hin zu Zahnimplantaten. Sie werden aus diversen Metallen, Kunststoffen, Keramiken und Sanden hergestellt, wobei die Werkstoffe Schicht für Schicht aufgebaut werden und völlig neue Perspektiven in der Werkstofftechnik eröffnen.

Shaping tomorrow – die Zukunft gestalten

Diese vom EPA in Zusammenarbeit mit dem EUIPO organisierte Konferenz beleuchtet die Zusammenhänge zwischen 3D-Druck und geistigem Eigentum.

Quick Navigation