Nominieren Sie einen Erfinder für 2015

Die Nominierung für den Europäischen Erfinderpreis 2015 hat begonnen.

Abgabetermin: 31. Oktober 2014

Ganz gleich, ob Sie in der Industrie, an einer Universität, in einer Forschungseinrichtung oder für einen Berufsverband arbeiten, ob Sie Einzelerfinder sind oder ob Sie sich einfach für die Tätigkeit von Erfindern interessieren - jetzt haben Sie die Möglichkeit, einen Erfinder oder eine Erfindung Ihrer Wahl für die Auszeichnung vorzuschlagen.

Neben der breiten Öffentlichkeit ruft das EPA auch seine 4 000 Prüfer dazu auf, bahnbrechende Erfindungen aus ihrem technischen Gebiet zu nennen. Die Prüfer der nationalen Patentämter sind ebenfalls eingeladen, teilzunehmen und herausragende Erfinder zu nominieren.



Die Kategorien 

Industrie: für herausragende und erfolgreiche Technologien, für die europäische Großunternehmen Patente erhalten haben

KMU: für außergewöhnliche Erfindungen kleiner und mittelständischer Unternehmen

Forschung: für bahnbrechende Erfindungen von Mitarbeitern von Hochschulen oder Forschungseinrichtungen

Lebenswerk: für die langjährigen Leistungen einzelner europäischer Erfinder

Außereuropäische Staaten: für alle Erfinder, die keine Europäer sind, aber europäische Patente erhalten haben

Ermittlung der Gewinner

Jedermann kann einen Erfinder für den Europäischen Erfinderpreis nominieren. Das Auswahlverfahren beruht auf einer strengen Auslese von EPA-Experten und einer unabhängigen internationalen Jury, die Innovationen nicht nur nach der technologischen Originalität, sondern auch nach der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wirkung beurteilt.

Ermittlung der Gewinner (PNG)

1. Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen

Die Öffentlichkeit, die nationalen Patentämter und die Bediensteten des EPA sind aufgerufen, Vorschläge einzureichen.

2. Bewertung der Vorschläge durch Experten

Ein Gremium aus EPA-Experten unterzieht die Vorschläge einer eingehenden Prüfung, damit gewährleistet ist, dass sie die verfahrenstechnischen und rechtlichen Anforderungen erfüllen und dass die Patente noch gültig sind.

3. Auswahlliste der Kandidaten

Die Jury erhält eine Auswahlliste mit rund 40 Kandidaten, die in den fünf Kategorien in die engere Wahl gekommen sind, sowie ausführliche Berichte über den Wert und Nutzen der jeweiligen Erfindungen.

4. Entscheidung der Jury

Die Jury tritt zusammen und wählt durch Mehrheitsvotum in jeder Kategorie drei Finalisten aus, bevor die endgültige Entscheidung für die Gewinner fällt.

5. Bekanntgabe der Finalisten

Das EPA gibt die Namen der Finalisten öffentlich bekannt.

6. Abstimmung über den Publikumspreis

Die Öffentlichkeit wählt ihren Favoriten.

7. Bekanntgabe der Gewinner

Die Gewinner der fünf Kategorien und des Publikumspreises werden auf der Preisverleihung bekannt gegeben.

Quick Navigation