Günther Selichar

Click for a larger image

Screen, cold #3, 1997
Ilfochrome, Alucobond
125 x 329 cm

c und f aus der Serie: Who's Afraid of Blue, Red and Green? - 6 Variations, 1994/1995
Pigmentfarbe, Acrylglas
je 50 x 127.5 cm

(c) VG Bild-Kunst, Bonn 2013; photo: Luzi Ellert

Obwohl Günther Selichar (*1960 Linz, AT) viel mit dem Medium der Fotografie arbeitet, sieht er sich dennoch nicht als Fotograf. Ihn interessieren die Zwischenräume, die medialen Interferenzen, Übertragungsmuster und Spannungsfelder von analogen und digitalen Herstellungswegen. Das EPA besitzt drei Werke aus zwei unterschiedlichen Werkgruppen. In der Serie Screens, cold sind ausgeschaltete Monitore zu sehen, deren eigene Oberflächenstruktur deutlich wird. Selichar inszeniert damit den Bildträger zum eigentlichen Bild. Who's afraid of Blue, Red and Green? - 6 Variationen trägt schon im Titel die Hommage an Barnett Newmans radikale Farbexperimente und sein berühmtes Gemälde Who's afraid of Red Yellow and Blue?. Selichar benutzt hier die drei Grundfarben, die die technischen Bildverfahren als RGB-Farbraum begleitet haben und innerhalb dessen Millionen von Fabschattierungen gemischt werden können.

Zurück zur Kunstlerauswahl 

Quick Navigation