Ekrem Yalcindag

Yalcindag (JPG)320 mal Rot, 2003
Öl, Leinwand
55 x 55 cm
Den Haag, Büro
(c) Ekrem Yalcindag; Foto: Courtesy Galerie Karl Pfefferle, München

Ekrem Yalcindag (*1964 Gölbasi, TR) arbeitet mit einem selbstgewählten Archiv der Formen aus Blüten, Blatt und Linienformationen. Diese kombiniert er immer wieder neu und trägt sie mit exakten, pastosen Streifen aus Ölfarbe auf. Nicht nur das ornamentale Muster erinnert an die Arabesken und Ornamentsysteme der muslimischen Kunst. Auch die Reliefstruktur, die die Linien in der Oberfläche hervorhebt, lässt an Gestaltungspraktiken aus dem islamisch geprägten Kulturkreis denken, aus dem Yalcindag stammt. Zum anderen finden sich aber auch deutliche Anklänge an die geometrische Abstraktion in der westlichen Kunst. Yalcindag verbindet insofern Einflüsse aus unterschiedlichen Traditionen in einem eigenen Formenrepertoire und Herstellungsweg der Bilder, die auch von einer persönlichen Biografie, von künstlerischen Prozessen und der Bandbreite der Einflüsse in der Gegenwart erzählen.

Zurück zur Künstlerauswahl 

Quick Navigation