European Inventor Award

Der Erfinder Ihrer Wahl wurde noch nicht ausgezeichnet?

Nominate your favorite inventor
  • Nominieren Sie einen Erfinder für den Europäischen Erfinderpreis 2017

Kontakt

european-inventor@epo.org

Tel: +49 (0)89 2399 1830

Fax: +49 (0)89 2399 1835

 

Die Jury

Jury meeting 2016 Die unabhängigen Jurymitglieder, die die Nominierungen für den Europäischen Erfinderpreis beurteilen, sind internationale Fachgrößen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Lehre und Forschung.

Mitglieder

José Luís Arnaut

José Luís Arnaut

war von 2002 bis 2004 stellvertretender portugiesischer Ministerpräsident. Außerdem hatte er folgende Regierungsposten inne: Minister für Städte, lokale Verwaltung, Wohnungsbau und regionale Entwicklung, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten sowie des Ausschusses für nationale Verteidigung des Parlaments der Portugiesischen Republik. Seit 1991 ist er Mitglied der portugiesischen Anwaltskammer und seit 1992 der amerikanischen Anwaltsvereinigung, und er ist als europäischer Patentvertreter und seit 1996 auch als europäischer Markenvertreter vor dem Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt der Europäischen Union und als nationaler Vertreter für geistiges Eigentum vor dem Portugiesischen Amt für gewerblichen Rechtsschutz tätig. Herr Arnaut ist geschäftsführender Gesellschafter von CMS Rui Pena & Arnaut, einer auf dem portugiesischen Markt führenden Anwaltskanzlei. Zudem ist er Mitglied der Geschäftsführung von CMS Legal, einem Verbund europäischer Anwaltssozietäten.

António Campinos

António Campinos

ist seit 2010 Executivdirektor des Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO). Davor war er IP-Beauftragter und Präsident des Verwaltungsrats des Portugiesischen Amts für gewerblichen Rechtsschutz (INPI) sowie Vorsitzender der Ad-hoc-Arbeitsgruppe zur Rechtsentwicklung des Madrider Systems zur Internationalen Registrierung von Marken. Von 2005 bis 2007 war er Leiter der portugiesischen Delegation im Verwaltungsrat des HABM, von 2007 bis zu seiner Wahl zum EUIPO-Präsidenten war er Präsident dieses Verwaltungsrats. Seit 2013 ist Herr Campinos auch Präsident des Verwaltungsrats des Instituts für internationale Studien des geistigen Eigentums (CEIPI).

Mandy Haberman

Mandy Haberman

ist eine britische Erfinderin und Unternehmerin. Zu ihren Erfindungen gehören der Haberman® Feeder, der seit mehr als 30 Jahren in Krankenhäusern weltweit zum Einsatz kommt, sowie die Anywayup® cup, eine auslaufsichere Schnabeltasse, die seit ihrer Einführung 1996 den Markt für Kleinkinderprodukte revolutioniert hat. Im Jahr 2000 war sie "Female Inventor of the Year" in Großbritannien und 2003 Finalistin für den Preis "Veuve Clicquot Business Woman of the Year"; Königin Elizabeth II ernannte sie zudem zum "Pioneer to the Life of the Nation".

Wolfgang Heckl (JPG)

Wolfgang M. Heckl

Generaldirektor des Deutschen Museums in München, ist Professor für Experimentalphysik und Nanotechnologie und Inhaber des Oskar-von-Miller-Lehrstuhls für Wissenschaftskommunikation an der Technischen Universität München. Er wurde mit dem Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Descartes-Preis für Wissenschaftskommunikation der Europäischen Union ausgezeichnet und ist Sprecher des Themennetzwerks Nanotechnologie der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) sowie Kuratoriumsvorsitzender des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts. Herr Heckl ist Autor von über 200 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und schrieb den kürzlich erschienenen Bestseller "Die Kultur der Reparatur".

Ingeborg  Hochmair

Ingeborg Hochmair

hat an der Technischen Universität Wien in Elektrotechnik promoviert. Sie ist Geschäftsführerin und technische Leiterin des Unternehmens MED-EL, das sie 1990 gemeinsam mit ihrem Ehemann Dr. Erwin Hochmair gegründet hat. Zusammen haben sie das allererste mikroelektronische Multikanal-Cochlea-Implantat entwickelt. Für ihre wissenschaftliche Pionierarbeit und ihren laufenden Beitrag zur Entwicklung von implantierbaren Geräten für Menschen mit Hörverlust wurde ihr zwei Mal die Ehrendoktorwürde in Medizin verliehen.

Nominiert für den Europäischen Erfinderpreis 2014 in der Kategorie „Lebenswerk".

Richard L. Hudson

Richard L. Hudson

ist seit mehr als 30 Jahren ein in Europa führender Journalist für Wissenschaft und Technik. Er ist CEO und Herausgeber von ScienceIBusiness, einem Medienunternehmen, das sich der europäischen Innovationsstrategie verschrieben hat. Davor war er 25 Jahre beim Wall Street Journal tätig, als Reporter, Technikredakteur und Chefredakteur der europäischen Ausgabe. Zudem hat er als Koautor mit dem Mathematiker Benoit Mandelbrot (Yale/IBM) ein Buch über die "fraktale" Analyse der Finanzmärkte verfasst: "Fraktale und Finanzen: Märkte zwischen Risiko, Rendite und Ruin". Herr Hudson ist Absolvent der Harvard University und ehemaliger Knight Fellow des Massachusetts Institute of Technology.

Ivars Kalvins

Ivars Kalvins

ist Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Lettischen Instituts für Organische Synthese. Mit fast 260 Erfindungen und über 900 Patenten und Patentanmeldungen ist er einer der weltweit erfolgreichsten Wissenschaftler und Erfinder auf dem Gebiet der medizinischen Chemie: Für die gezielte Behandlung und die Prävention von Herzerkrankungen, Schlaganfällen, Alzheimer und Krebs hat er eine neue Generation von Arzneimitteln entwickelt, die natürliche Stoffe nachahmen. Ivars Kalvins promovierte an der Lettischen Akademie der Wissenschaften, und die Universität Sankt Petersburg verlieh ihm die Habilitation in Chemie. Er hat 650 wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht und war an mehr als 200 Patenten im Bereich der Biomedizin beteiligt.

Finalist des Europäischen Erfinderpreises 2015 in der Kategorie „Lebenswerk"

Mario Moretti Polegato

Mario Moretti Polegato

ist der Erfinder des Geox-Schuhs, dessen innovative, atmungsaktive Technologie ihm zahlreiche Auszeichnungen beschert hat; so wurde er im Rahmen der CNBC European Business Leaders Awards 2010 als „Innovator of the Year" ausgezeichnet und von Ernst & Young im Jahr 2002 zum „Entrepreneur of the Year" gekürt. Moretti Polegato ist Vorsitzender des italienischen Geox-Konzerns, der sich zu einem der weltweit führenden Unternehmen für legere Fußbekleidung entwickelt hat. Darüber hinaus hält er an Schulen und Hochschulen in aller Welt Vorträge zum Thema geistiges Eigentum. Herr Moretti ist außerdem Vorsitzender des Internationalen Beirats der Cardenal-Herrera-Universität in Valencia.

Nominiert für den Europäischen Erfinderpreis 2012 in der Kategorie „Lebenswerk"
In den Medien
"Holey soles: Italy's breathable shoe brand looks east" - Feature von CNN International über Geox-Schuhe

Erno Rubik (JPG)

Ernö Rubik

ist Architekt, Designer, Hochschul- professor und Erfinder mehrerer mechanischer Puzzles, beispielsweise des Zauberwürfels (Rubik's Cube). Er ist Gründer und Geschäftsführer von Rubik Studio Ltd. und Vorsitzender von Rubik's Brand Ltd., London. Rubik war früher Präsident der Ungarischen Ingenieursakademie, die er mitbegründete. Ferner richtete er die Rubik-Stiftung ein, um besonders begabte junge Ingenieure und Industriedesigner zu fördern. Außerdem ist er Mitglied des Beratungsgremiums für das USA Science & Engineering Festival.

In den Medien

Laura van ’t Veer

Laura van ’t Veer

Laura van ’t Veer ist Mitbegründerin und Forschungsleiterin von Agendia, einem Unternehmen, das molekulare Krebsdiagnostik anbietet. Sie forscht bereits seit über 25 Jahren im Bereich Molekulare Onkologie und hat mehr als 230 Beiträge in renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht. 2010 wurde Laura van ’t Veer als Professorin für Labormedizin und Direktorin für Angewandte Genomik an die University of California, San Francisco, berufen. Außerdem leitet sie das DNA-diagnostische Labor des Niederländischen Krebsinstituts. Für ihre Errungenschaften in der Brustkrebsforschung hat sie mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter den Van der Scheuren Lecture Award und den ESMO-Lebenswerk-Preis. Außerdem erhielt sie eine Forschungsbeihilfe der Breast Cancer Campaign und belegte den zweiten Platz im Wettbewerb um den EU-Innovationspreis für Frauen 2014.


Gewinnerin des Europäischen Erfinderpreises 2015 in der Kategorie „KMU"
Cecilia Wikström

Cecilia Wikström

ist seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments und vertritt die Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa. Zwischen 2002 und 2009 saß Wikström für die Folkpartiet Liberalerna im schwedischen Reichstag. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Theologie der Universität Uppsala und ist seit 1994 Pfarrerin in der Schwedischen Kirche. Cecilia Wikström hat mehrere Bücher verfasst, darunter eines über Krisenmanagement, När livet går sönder (Wenn das Leben aus den Fugen gerät), das in diesem Genre 2004 Buch des Jahres war.



Quick Navigation