Auf dem Weg zu einer neuen Normalität: Flexibilität, Zusammenarbeit und Gemeinschaft im EPA

Towards a new normal
Um teilzunehmen, müssen Sie Ihr Feedback unter Einhaltung der genannten Nutzungsbedingungen an die E-Mail-Adresse newnormal@epo.org senden.

Als Dienstleistungsbehörde hat das EPA den Auftrag, Wissenschaft und Forschung - und generell alle, die rechtsbeständige Patente anstreben - mit Produkten und Leistungen von höchster Qualität zu unterstützen. Zugleich liegt es in unserer Verantwortung, Änderungen vorzunehmen, die für die Nachhaltigkeit des Amts erforderlich sind. Dies war und bleibt das Hauptanliegen des Strategieplans 2023 (SP2023), dessen Ziele weiterhin gültig sind. Angesichts der Pandemie erkennen wir aber, dass unsere Planung in einigen Aspekten beschleunigt oder angepasst werden muss, damit das EPA seiner Verpflichtung zur Exzellenz weiterhin gerecht werden kann, ungeachtet des rapiden Wandels um uns herum. Und obwohl die Pandemie noch lange nicht vorbei ist, erscheint es uns an der Zeit, den Blick auf unsere zukünftigen Arbeitsweisen zu richten.

Das EPA führt daher eine öffentliche Konsultation durch, um von allen Stakeholdern Feedback zum ersten Entwurf seines Orientierungspapiers "Auf dem Weg zu einer neuen Normalität" einzuholen.

Das Orientierungspapier soll den SP2023 ergänzen. Es skizziert auf der Grundlage der bisherigen Erkenntnisse, der Zusammenarbeit mit Stakeholdern während der Pandemie und zweier umfangreicher Mitarbeiterbefragungen des vergangenen Jahres, wie sich das EPA weiterentwickeln könnte. Darüber hinaus wird erläutert, wie sich unsere Planungen in Reaktion auf die Veränderungen voraussichtlich entwickeln werden.

Alle unsere Stakeholder sind eingeladen, uns ihre Sicht auf das Dokument darzulegen, damit der mit dem SP2023 eingeschlagene Weg ein gemeinsamer bleibt - auch wenn die Strecke, die vor uns liegt, jetzt möglicherweise angepasst werden muss.

Reichen Sie Ihren Beitrag ein

Die Konsultation läuft vom 19. März bis zum 16. April 2021. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, füllen Sie bitte die bereitgestellte Vorlage (siehe unten) aus und reichen Sie Ihren Beitrag per E-Mail an newnormal@epo.org ein.

Nächste Schritte

Zusammen mit dem Input der EPA-Bediensteten werden Ihre Beiträge daraufhin geprüft, ob sie in den endgültigen Entwurf des Orientierungspapiers aufgenommen werden, das dem Verwaltungsrat der Europäischen Patentorganisation im Juni 2021 vorgelegt werden soll, bevor etwaige neue Maßnahmen schrittweise umgesetzt werden.

Nutzungsbedingungen

Mit dieser öffentlichen Konsultation werden Interessierte und Stakeholder aufgerufen, zum Orientierungspapier des EPA "Auf dem Weg zu einer neuen Normalität" Stellung zu nehmen.

Nicht veröffentlicht werden Beiträge, die gegen die Nutzungsbedingungen für die Website (insbesondere gegen Artikel 9) oder die folgenden Bedingungen verstoßen:

  • Die Beiträge müssen in Deutsch, Englisch oder Französisch abgefasst sein.
  • Die Beiträge müssen sich auf das Dokument "Auf dem Weg zu einer neuen Normalität" beziehen.
  • In den Beiträgen dürfen keine Bediensteten des EPA namentlich genannt sein.
  • Die Beiträge dürfen keine persönlichen Angriffe enthalten. 
  • Die Beiträge dürfen keine anstößigen Äußerungen und keine rassistischen, sexistischen oder homophoben Bemerkungen enthalten.
  • In den Beiträgen dürfen keine anhängigen Anmeldungen erwähnt oder vertrauliche Informationen preisgegeben werden.
  • Die Beiträge dürfen nicht für Unternehmen oder Dienstleistungen werben. 

Datenschutzerklärung zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Konsultation zum Orientierungspapier "Auf dem Weg zu einer neuen Normalität"

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für das Europäische Patentamt (EPA) von höchster Bedeutung. Das Amt ist dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und Ihrer Rechte als betroffener Person verpflichtet. Alle personenbezogenen Daten, mit denen Sie direkt oder indirekt identifiziert werden können, werden nach Treu und Glauben, auf rechtmäßige Weise und mit der gebotenen Sorgfalt verarbeitet.

Die Verarbeitung erfolgt nach den Richtlinien für den Schutz personenbezogener Daten im Europäischen Patentamt.

Die Informationen in dieser Erklärung werden Ihnen gemäß den Artikeln 13 und 14 der Datenschutzrichtlinien mitgeteilt.

1. Wie erfolgt die Verarbeitung und wozu dient sie?

In der vorliegenden Datenschutzerklärung wird beschrieben, wie die Hauptdirektion Kommunikation des EPA Ihre personenbezogenen Daten erhebt, verarbeitet und schützt, wenn Sie an der Konsultation zum Orientierungspapier "Auf dem Weg zu einer neuen Normalität" teilnehmen. Die Konsultation hilft uns dabei, die künftigen Prioritäten des Amts und die Maßnahmen festzulegen, mit denen wir die von uns angebotenen Dienstleistungen verbessern können.

Um teilzunehmen, müssen Sie Ihr Feedback unter Einhaltung der oben genannten Nutzungsbedingungen an die E-Mail-Adresse newnormal@epo.org senden.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht für automatisierte Entscheidungen einschließlich Profiling verwendet.


2. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?

Wenn Sie an der Konsultation teilnehmen, erheben wir Daten der folgenden Kategorien:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Stellungnahme/Feedback der Teilnehmenden
  • Da Sie Ihre Stellungnahme als Einzelperson oder im Namen einer Gruppe, eines Teams oder einer Organisation abgeben können, wird diese Datenkategorie zu statistischen Zwecken erhoben.

3. Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt unter der Verantwortung der Hauptdirektion Kommunikation des EPA.

Die personenbezogenen Daten werden von einer begrenzten Anzahl von Bediensteten verarbeitet, die an der Konsultation zum Orientierungspapier "Auf dem Weg zu einer neuen Normalität" beteiligt sind.

4. Wer hat Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten und für wen werden sie offengelegt?

Die gesammelten Informationen werden nur bedarfsorientiert an Personen weitergegeben, die an der Entwicklung dieses Orientierungspapiers beteiligt sind.

Sie werden nicht für andere Zwecke verwendet und auch nicht für andere Empfänger offengelegt.

5. Wie schützen wir Ihre Daten?

Wir ergreifen angemessene technische und organisatorische Maßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor versehentlicher oder rechtswidriger Vernichtung, Verlust oder Veränderung sowie unbefugter Offenlegung oder unbefugtem Zugang zu schützen.

Alle erhobenen personenbezogenen Daten werden in sicheren IT-Anwendungen gemäß den Sicherheitsstandards des Amts sowie in bestimmten elektronischen Ordnern und E-Mail-Konten gespeichert, die nur den autorisierten Empfängern zugänglich sind.

6. Wie können Sie auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen und diese gegebenenfalls berichtigen? Wie können Sie Ihre Daten erhalten? Wie können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, die Verarbeitung dieser Daten beschränken oder ihr widersprechen?

Sie haben gemäß Artikel 14 der Datenschutzrichtlinien das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, sie zu berichtigen, zu löschen und zu erhalten sowie die Verarbeitung dieser Daten zu beschränken und ihr zu widersprechen.

Wenn Sie von einem dieser Rechte Gebrauch machen möchten, wenden Sie sich bitte schriftlich mit expliziten Angaben zu Ihrem Antrag an den Datenverantwortlichen, die Hauptdirektion Kommunikation, unter der folgenden E-Mail-Adresse: dataprotectioncomm@epo.org

Ihr Antrag wird innerhalb von drei Monaten nach Eingang bearbeitet. Gemäß Artikel 14 (7) der Datenschutzrichtlinien kann dieser Zeitraum jedoch bei Bedarf unter Berücksichtigung der Komplexität und Zahl der eingegangenen Anträge verlängert werden. Das Amt wird Sie in diesem Fall entsprechend informieren.

7. Auf welcher Rechtsgrundlage basiert die Verarbeitung Ihrer Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß Artikel 5 a) der Datenverarbeitungsrichtlinien erhoben und verarbeitet, der wie folgt lautet: "Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die aufgrund des Europäischen Patentübereinkommens oder anderer, auf dessen Grundlage erlassener Rechtsakte oder in legitimer Ausübung öffentlicher Gewalt ausgeführt wird, die dem EPA oder einem Dritten, dem die Daten übermittelt werden, übertragen wurde; dies schließt auch die Verwaltung der IT-Systeme ein." 

8. Wie lange können Daten gespeichert werden?

Ihre personenbezogene Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für den Zweck der Fertigstellung des Orientierungspapiers erforderlich ist. Sie werden spätestens ein Jahr nach dem Ende der Konsultation und der Fertigstellung des Orientierungspapiers gelöscht.

9. Kontaktinformationen

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wenden Sie sich bitte schriftlich an den Datenverantwortlichen unter der folgenden E-Mail-Adresse: dataprotectioncomm@epo.org

Den Datenschutzbeauftragten des EPA erreichen Sie unter dpo@epo.org.

Weiterführende Informationen:

Quick Navigation