https://www.epo.org/de/node/biotech-inventors

Biotechnologische Erfindungen und ihre Erfinder

Letzte Aktualisierung: 2.11.2022 

Finalists from the European Inventor Award

Der Bereich der Biotechnologie hat viele bahnbrechende Technologien hervorgebracht. Seit 2006 wurden bereits Dutzende von Erfindern in diesem Bereich im Rahmen des Europäischen Erfinderpreises des EPA geehrt. Lernen Sie eine kleine Auswahl dieser brillanten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen kennen, deren Genialität und Vision die Welt sicherer, gesünder und nachhaltiger machen.

Thomas Tuschl

Thomas Tuschls revolutionäres Verfahren, menschliche Gene "abzuschalten", ist zu einem entscheidenden Tool bei der Entwicklung neuer Diagnose- und Behandlungsverfahren für verschiedenste Erkrankungen von Hämophilie bis zu erhöhtem Cholesterinspiegel geworden. Dem Biochemiker Tuschl ist es gelungen, das als RNA-Interferenz bekannte Phänomen so anzupassen, dass es in menschlichen Zellen eingesetzt werden kann.

Mehr

Luke Alphey

Der britische Wissenschaftler entwickelte eine genetisch veränderte Stechmücke, die in der freien Natur sterile Nachkommen zeugt. Krankheitsübertragende Moskitopopulationen werden auf diese Weise um mehr als 90 % reduziert; so leistet die Erfindung einen Beitrag zur Ausrottung von Krankheiten wie Denguefieber, Gelbfieber und Zikavirus-Infektionen.

Mehr

Laura van 't Veer

Laura van 't Veer ist die Erfinderin eines Gentests auf Brustkrebs, bei dem Tumorgewebe auf das Rückfallrisiko innerhalb der nächsten 10 Jahre untersucht wird. So können Patientinnen mit hohem Risiko, die tatsächlich eine Chemotherapie benötigen, von solchen mit niedrigem Risiko unterschieden werden, die sich nicht den schädlichen Nebenwirkungen einer chemischen Behandlung aussetzen müssen, um krebsfrei zu bleiben.

Mehr

Hans Clevers

Der niederländische Molekulargenetiker Hans Clevers und seine Teams am Hubrecht Institut und dem Universitätsklinikum Utrecht (UMC) läuten mit ihren bahnbrechenden "Organoiden" eine neue Ära für die personalisierte Medizin und für die Arzneimittelentwicklung ein. Die "Miniaturorgane" – darunter Lebern, Lungen und Därme – werden aus den Stammzellen einzelner Patienten gezüchtet. So können Ärzte die spezifischen Wirkungen von Medikamenten ohne Gefahr für den Patienten – nämlich außerhalb des Körpers – testen.

Mehr

Thomas Scheibel

Thomas Scheibel hatte die Stärke von Spinnenseide seit Langem bewundert. Sein Verfahren zur großmaßstäblichen Herstellung eines der widerstandsfähigsten Materialien, die sich in der Natur finden lassen, basiert auf modernsten biotechnologischen Methoden. Seine synthetische Spinnenseide wird von Bakterien produziert – ganz ohne die Beteiligung von Spinnen!

Mehr

Katalin Karikó

Die Biochemikerin Katalin Karikó entwickelte eine Methode, mit der sich Boten-Ribonukleinsäure (mRNA) so verändern lässt, dass sie in den menschlichen Körper eingebracht werden kann, ohne diesem zu schaden.

Mehr