https://www.epo.org/de/node/fionn-ferreira

​​Fionn Ferreira​

Filtern von Mikroplastik aus dem Wasser

Preiskategorie
Young Inventors Prize
Technisches Gebiet
Umwelttechnik
Firma
​​Fionn & Co. LLC / Green Journey Coalition Inc​
​​Der 22-jährige Umweltschützer Fionn Ferreira kämpft gegen Verschmutzung durch Mikroplastik - mit seiner auf Magneten basierenden Erfindung, die Mikroplastik schnell, sicher und ohne Schaden aus dem Wasser extrahiert.​

Ferreira wuchs nahe der irischen Küste in einer Familie von Bootsbauern auf. Seine enge Verbindung zum Meer entfachte in ihm die Leidenschaft, sich für sauberes Wasser einzusetzen, und inspirierte ihn dazu, eine Lösung zu finden. "Die Situation war so schlimm, dass ich ein unglaubliches Gefühl der Dringlichkeit empfand, die damit verbundenen Risiken zu verstehen. Dass sich dieses Plastik in winzige Fragmente aufteilt und schließlich in unsere Nahrungskette und unser Wasser gelangt, hat verheerende Auswirkungen für unsere Gesundheit."

Seine innovative Lösung zum Filtern von Mikroplastik aus dem Wasser umfasst eine einzigartige Ferrofluidmischung, mit anderen Worten eine magnetische Flüssigkeit. Im Gegensatz zu anderen Methoden produziert Ferreiras Verfahren keinerlei Abfall und erfordert keine Filter oder Chemikalien. Die magnetische Flüssigkeit bindet sich an die Mikroplastikteilchen, trennt sie vom Wasser und erleichtert das Entfernen. Die magnetische Flüssigkeit, mit der die Mikroplastikpartikel entfernt werden, bleibt bei dem Verfahren fast vollständig erhalten und kann wiederverwendet werden. Vor allem kann Ferreiras Verfahren auch ohne Risiko bei Trinkwasser angewendet werden, sodass es in diesem Bereich einen potenziellen Gamechanger darstellt.

Entstehung des Projekts

2019 begann Fionn Ferreira sein Studium der Chemie an der Universität Groningen in den Niederlanden. Während des Studiums entwickelte er seine Erfindung weiter und begann, sie bei Messen und Wettbewerben vorzustellen. Er erhielt einen Preis bei der renommierten Google Science Fair, wodurch seine Erfindung ins Rampenlicht der Medien rückte.

Mit der Unterstützung von Robert Downey Jr. und dessen Footprint Coalition wurde Ferreiras Methode prototypisiert und ständig verbessert, sodass inzwischen mehr als 87 % der Mikroplastikteilchen in einem Durchgang entfernt werden können. Fionn Ferreira arbeitet außerdem mit der Universität Texas daran, seine Methode universell an Wasseraufbereitungsanlagen anzupassen. Die größte Herausforderung beim Sammeln von Mikroplastik besteht darin, dass es verschiedene Typen, Farben und Qualitäten von Plastik enthält, was das Recycling erschwert. Ferreiras Ziel besteht darin, Mikroplastik zu sammeln und zum späteren Recycling outzusourcen.

2020 gründete er die beiden Firmen Fionn & Co. LLC und Green Journey Coalition Inc., um seinen Kampf für saubere Ozeane und Umweltschutz fortzusetzen. Ferreira ist ein Wissenschaftler und Erfinder, der Positives bewirken will: "Die Arbeit für eine Zukunft ohne Mikroplastik ist ein edles und wichtiges Ziel, das unsere Aufmerksamkeit und unser Handeln erfordert. Jeder, der sich für dieses Ziel einsetzt, tut unserem Planeten etwas unermesslich Gutes, und wenn wir gemeinsam handeln, gibt es keine Grenzen für das, was wir bewirken können.“

Auf dem Weg zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

UN Sustainable Development Goal 6 logo

Ferreiras Erfindung trägt zum UN-Nachhaltigkeitsziel 6 bei (SDG 6, Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen), weil sie darauf abzielt, den nachhaltigen Umgang mit Wasserressourcen, Abwasser und Ökosystemen zu unterstützen und die Wasserqualität durch Reduzierung von Verschmutzung zu verbessern.