EEP wird digital – Update für Bewerber(innen) und Tutor(inn)en

Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt haben zur Aufrechterhaltung der Kontinuität während der COVID-19-Pandemie digitale Lösungen sowohl für den Unterricht als auch für Prüfungen eingeführt.

Nach Absage der EEP 2020 und angesichts zunehmender Ungewissheit rund um COVID-19 hat der Aufsichtsrat im Juli beschlossen, die EEP 2021 online durchzuführen. Neben einer speziellen Task-Force für die e-EEP wurde eine aus EPA-Bediensteten und epi-Mitgliedern bestehende Arbeitsgruppe eingerichtet, die die Fortschritte überwachen und unterstützen soll.

Im Hinblick auf die neue e-EEP wurde eine Marktstudie durchgeführt, um zu ermitteln, welches Produkt die EEP-Anforderungen am besten erfüllt. Die aussichtsreichsten Produkte werden derzeit getestet.

Sobald eine Entscheidung über das Produkt getroffen wird, finden weitere Tests mit einer größeren Gruppe von Testpersonen, meist zugelassenen Vertreter(inne)n, statt. Danach werden nähere Einzelheiten zur Durchführung der Prüfung bekannt gegeben. Ziel ist es, den Bewerber(inne)n ab Januar nächsten Jahres die Möglichkeit zu geben, sich mit der Software vertraut zu machen.

Ein sehr wichtiges Element bei jeder Online-Prüfung ist die Sicherheit, und wir sind uns darüber im Klaren, dass es Bedenken in Bezug auf den Datenschutz geben kann. Auch hier können die Bewerber(innen) sicher sein, dass alles Erdenkliche unternommen wird, um sicherzustellen, dass die e-EEP den strengsten Datenschutzanforderungen entspricht.

Wenn Sie Fragen zu irgendeinem Aspekt der e-EEP haben, wenden Sie sich bitte an das EEP-Helpdesk (helpdesk@eqe.org). Wir nutzen Ihre Fragen als Grundlage für FAQs, die zu gegebener Zeit veröffentlicht werden.

Einstweilen finden Sie hier aktuelle Informationen zur e-EEP.  


Quick Navigation