EPA gratuliert INPI Brasilien zum 50-jährigen Bestehen

14. Dezember 2020

Screenshot from video statement by EPO President António Campinos

Das Nationale Institut für gewerblichen Rechtsschutz Brasiliens (INPI) feierte am 11. Dezember 2020 sein 50-jähriges Bestehen mit Grußbotschaften von nationalen und internationalen Organisationen aus aller Welt.

EPA-Präsident António Campinos beglückwünschte in einer kurzen Videobotschaft das INPI zu seinem Wachstum über die letzten 50 Jahre und seinem Beitrag sowohl zur lokalen Innovation als auch zum weltweiten System des geistigen Eigentums.

Der Präsident des EPA hob die Innovationskraft des Landes und die Bedeutung des geistigen Eigentums für die Unterstützung der kreativen Lösungen hervor, die zur Bekämpfung der Pandemie und zur Sicherung einer wirtschaftlichen Erholung benötigt werden.

Er würdigte auch die lange und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen dem INPI und dem EPA und unterstrich, dass die beiden Ämter gemeinsam dazu beitragen können, das Patentsystem effektiver zu gestalten.

Das INPI Brasilien ist ein wichtiger Partner für das EPA in Lateinamerika, denn als das größte IP-Amt des Subkontinents dient es der stärksten Volkswirtschaft der Region. Seit dem Start des ersten Projekts der technischen Zusammenarbeit im Jahr 2000 haben beide Ämter eine Reihe gemeinsamer Aktivitäten durchgeführt, darunter Schulungen für Patentprüfer und die Kooperation bei Tools wie dem Recherchetool Epoque Net des EPA und bei der Gemeinsamen Patentklassifikation, einem detaillierten Klassifiationssystem, das von 30 IP-Ämtern weltweit verwendet wird.

Im vergangenen Jahr haben das EPA und das INPI ihre Zusammenarbeit mit der Unterzeichnung eines Abkommens über eine verstärkte Partnerschaft vertieft. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden die Ämter durch Schulungen und Best-Practice-Austausch, gemeinsame Tools und den Austausch von Patentdaten die lokalen Kapazitäten bei der Recherche und Prüfung von Patentanmeldungen stärken.

Weiterführende Informationen:

Quick Navigation