EPA begeht Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen

3. December 2021

Das Amt organisiert heute anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen eine interne Diskussionsrunde, die EPA-Fachleute aus verschiedenen Gebieten der Technik sowie aus den Bereichen Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit, Personal und Gebäudeverwaltung zusammenbringt. Sie soll aufzeigen, wie die organisationsweite Zusammenarbeit zwischen Kolleginnen und Kollegen dazu beitragen kann, dass alle im Amt sich allein auf der Grundlage ihrer Talente entfalten können, ohne sich um so genannte Behinderungen sorgen zu müssen.

Dieser kollaborative Ansatz folgt der EPA-Inklusionsrichtlinie, die auf dem Grundsatz beruht, dass alle Menschen entsprechend ihren individuellen Bedürfnissen zu behandeln sind und jeder und jede in der Lage sein sollte, vollumfänglich und gleichberechtigt mit anderen am Arbeitsleben teilzuhaben. Er entspricht auch dem Selbstverständnis des EPA als agile und engagierte Wissensorganisation, die sich an Veränderungen bei den Anforderungen aller Stakeholder anpasst.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Erfindungen das Leben von Menschen mit Behinderungen verändern können, empfehlen wir Ihnen unsere heutigen thematischen Social-Media-Beiträge, die zeigen, wie auch Innovation Integration fördert.

Weitere Informationen

Quick Navigation