EPA und CPVO verlängern Zusammenarbeitsabkommen

1. April 2022

Am 31. März haben Francesco Mattina, Präsident des Gemeinschaftlichen Sortenamts (CPVO), und António Campinos, Präsident des Europäischen Patentamts (EPA), das Zusammenarbeitsabkommen zwischen dem EPA und dem CPVO in einem Online-Treffen für eine Dauer von fünf Jahren verlängert.

Das erste Verwaltungsabkommen wurde 2016 unterzeichnet. Es hat mehr Transparenz und einen besseren Wissensaustausch zwischen den beiden Ämtern ermöglicht.

Schwerpunkt der Zusammenarbeit sind der Datenaustausch und der Austausch über Arbeitsweisen bei der Nutzung von Datenbanken und anderen Arbeitsinstrumenten. Der Datenaustausch ermöglicht es den Prüfern, in geschützten Pflanzensorten zu recherchieren, was die Gültigkeit des europäischen Patents weiter erhöht. Die entsprechenden Datenbanken wurden auch den Mitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation zur Verfügung gestellt.

EPA und CPVO stehen im ständigen Dialog. Dieser Dialog hat sich als wesentlich für den Schutz von pflanzenbezogenen Innovationen erwiesen und wird eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts spielen.

Weitere Informationen:

Biotechnologiepatente im EPA  

Quick Navigation