5.
Sprache der Bediensteten des EPA 

Die Bediensteten des EPA dürfen bei den mündlichen Verfahren Deutsch, Englisch oder Französischeine andere Amtssprache des EPA als die Verfahrenssprache verwenden. Stellt ein Bediensteter vor Beginn der mündlichen Verhandlung fest, dass er sich unter Umständen einer anderen Sprache als der Verfahrenssprache bedienen muss, so hat er sicherzustellen, dass die jeweiligen Beteiligten von seiner Absicht in Kenntnis gesetzt werden.Die Beteiligten sind vor dem mündlichen Verfahren entsprechend in Kenntnis zu setzen, außer wenn davon ausgegangen werden kann, dass sie keine Einwände dagegen hätten, weil sie beispielsweise ebenfalls die Verwendung dieser anderen Amtssprache beantragt haben.

Die Bediensteten solltendürfen jedoch von der Verfahrenssprache nicht ohne stichhaltige Gründe abweichen. ; wennWenn die am Verfahren Beteiligten die verwendete Sprache nicht beherrschen und Einwände erheben, muss das EPA auf eigene Kosten für die Übersetzung in die Verfahrenssprache sorgen.

Quick Navigation